Denzel Washington: "Angst zu haben, rettet dich nicht!"

Denzel Washington: "Angst zu haben, rettet dich nicht!"

23.01.2013 > 00:00

Denzel Washington kennt keine Flugangst - trotz einiger unschöner Erlebnisse über den Wolken, zeigt er sich unbeeindruckt, wenn sich Turbulenzen ankündigen. Der Schauspieler, der in diesem Jahr einmal mehr die Chance hat, einen Oscar zu gewinnen, stellte nun seinen neuen Film "Flight" in Berlin vor und verriet bei der Gelegenheit, dass er schon einige unschöne Erlebnisse an Bord eines Fliegers hatte. "Ich hatte schon einige Momente, die wirklich erschreckend waren", verrät er im Interview und fasst die schlimmsten Erlebnisse zusammen: "Beinahe-Bruchlandungen. Es gab schlechtes Wetter. Der Flieger wurde vom Blitz getroffen." Trotzdem gibt sich Washington, der in "Flight" einen Piloten spielt, der ein Alkoholproblem hat und unter Resteinfluss von Alkohol mehr als 100 Menschen das Leben rettet, cool. "Einmal sind wir gelandet, aufgekommen und dann direkt wieder durchgestartet", erinnert er sich an den fehlgeschlagenen Versuch eines Piloten, seinen Flieger runterzubringen. "Interessant daran war, dass es sich um einen Privatjet gehandelt hat, der Pilot wurde sogar gefeuert. Aber die Stewardess ist total hysterisch geworden. Ich musste sie beruhigen. Es gibt keinen Grund, Angst zu haben, denn das wird auch nicht dein Leben retten", erklärt er. "Zu schreien, rettet dein Leben nicht. Ich habe gebetet und dachte nur: 'Ok!' Ich habe sie beruhigt, indem ich ihr sagte, dass sie sich beruhigen soll. Ich bin zum Flugbegleiter geworden, habe ihr den Sicherheitsgurt angelegt und meinte: 'Entspann dich!'" Angst zu fliegen, so der Star auf Nachfrage der Nachrichtenagentur WENN, habe er auch nach diesen Erlebnissen und den nervenaufreibenden Dreharbeiten nicht. Zudem, so fügt er hinzu, sei es ihm auch nicht schwergefallen, seinen Charakter nach Drehschluss am Set zu lassen. "Ich bin ein Profi, ich mache das ja schon eine ganz schön lange Zeit. Es ist nur Schauspielerei und nicht so, dass ich diese Rolle wirklich leben würde", beteuert er. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion