Der Bachelor: Alissa bringt Jan um den Verstand

Der Bachelor: Darum hat Jan ein schlechtes Gewissen

20.02.2013 > 00:00

© RTL

Als Bachelor hat man's nicht immer einfach. Davon kann Jan Kralitschka (36) ein Lied singen...

Ein Mann und 20 Frauen: Man sollte doch meinen, dass davon alle Männer träumen. Falsch gedacht! Ausgerechnet Jan Kralitschka hat mit diesem Szenario so seine Probleme.

"Ich habe ja oft schon Probleme, mit einer Frau zurechtzukommen, und dann gleich 20! Die Sendung ist aber nun mal darauf angelegt, dass man parallel fährt. Aber ich habe mich oft gefragt: Ist denn das richtig, dass du heute die eine und morgen die andere datest? Das war nicht immer einfach für mich. Auch moralisch gesehen", erklärte der Bachelor gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Und recht machen kann man es als Bachelor offenbar auch niemandem: "Ich habe Kritiken gelesen, in denen es nach Sendung Nummer fünf hieß: 'Was ist denn das für ein Weichei? Dem fehlt der Pfeffer. Warum hat er noch keine der Frauen geknutscht? Müssen sich die Frauen deshalb schon untereinander küssen?'", erzählt Jan Kralitschka. "Dann knutsche ich und werde als Draufgänger-Typ und Macho bezeichnet. Das war schwierig.'"

Zum Glück hat das ganze Dilemma bald ein Ende: Jetzt muss sich Jan im Finale heute Abend nur noch zwischen Alissa (25) und Mona (30) entscheiden - dann hat er wieder seine Ruhe...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion