Susi wäre beim Bachelor gerne mehr zu sehen gewesen.

Der Bachelor: Susi Huber wettert gegen RTL

20.03.2014 > 00:00

© Facebook / Susi - Der Bachelor 2014

Die diesjährige Staffel "Der Bachelor" ist endgültig vorbei. Zeit für einige Kandidatinnen, mit RTL abzurechnen.

Susi Huber, die sich von Christian Tews einfach nicht küssen lassen wollte, hat dem Sender noch etwas zu sagen. Sie fühlte sich übergangen, vor allem bei der Wiedersehens-Show. Ihrem Unmut darüber, wie die Sendezeit verteilt war, machte sie auf Facebook Luft: "Als Drittplatzierte hätte man auch ruhig mehr von mir zeigen können, z.B. warum ich ihn nicht geküsst habe oder warum meine Schwester schon bei der 1. Nacht gehen musste oder wie ich die Dinge sehe."

Stattdessen wurde darauf eingegangen, dass Nena trotz Kuss keine Rose mehr bekommen hat, dass Ela ein weit ausgeschnittenes Oberteil anhatte und sogar darauf, dass Jessica beim Quad-Fahren ihren BH kaputt machte. Susi und ihre Nicht-Küsse kamen eigentlich gar nicht vor.

"Irgendwie finde ich es schade, dass man nur interessant ist, wenn man jemandem die Zunge in den Hals steckt, nackt vor der Kamera rumläuft, der BH unter der Bluse platzt etc. und als langweilig gilt, wenn man anständig ist und nicht umherbitched!", übt Susi Kritik. "Aber gut, Sex sells und da bin ich dann wohl raus..."

Ein wenig scheinheilig klingt dieses Statement schon. Schließlich postete Susi schon das ein oder andere Bikini-Foto von sich. Sie hatte sich offenbar von der Teilnahme beim Bachelor mehr erhofft - nicht unbedingt von Christian Tews, aber von RTL. Dass statt "dem ersten Schwester-Paar beim Bachelor" andere Kandidatinnen für die Zuschauer interessanter waren, glaubt sie nicht: "Ich denke auch ich habe für gute Einschaltquoten gesorgt, nur wie es aussieht interessiert das RTL nicht! Traurig traurig traurig..."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion