Der Fan, den sie nicht wollte

13.01.2009 > 00:00

Wenn Fans mal einen charmanten Brief an ihren Lieblingsstar schreiben, ist das schön und gut. Wenn sie sich allerdings so verhalten, wie ein 62-jähriger gegenüber Jennifer Love Hewitt, kann das schnell mit einer einstweiligen Verfügung enden! Laut Eonline.com hat die Schauspielerin am 23. Dezember einen Antrag gestellt, dass sich der vermeintliche Stalker David Nolte ihr, Mama Hewitt und ihrem Ex-Verlobten Ross McCall nicht mehr nähern darf. Grund für die Vorsichtsmaßnahme: Abgesehen davon, dass der Mann von Colorado nach Los Angeles gezogen war, um Jennifer näher sein zu können, schickte er seit 2007 insgesamt mehr als 120 Briefe, die sich laut eines Gerichtsdokuments rund um seine Waffen- und Sexfantasien drehte, in denen Jennifer die Hauptrolle spielte. Als er am 21. Dezember dann auch noch vor dem Haus von Mama Patricia Hewitt aufkreuzte, war das Maß voll! "Ihn vor dem Haus meiner Mutter zu sehen, ließ mich um meine Sicherheit fürchten", so Jen. Damit sollte jetzt Schluss sein: Laut des gerichtlichen Beschlusses, hat der Stalker die nächsten drei Jahre absolutes Jen-Verbot!

Lieblinge der Redaktion