"Der Tag wird kommen": Musikvideo gegen Homophobie im Fußball

Der Tag wird kommen: Musikvideo gegen Homophobie im Fußball

11.09.2014 > 00:00

© Youtube

Nicht erst seit dem Coming-Out von Thomas Hitzlsperger ist das Thema Homophobie im Fußball in aller Munde.

Marcus Wiebusch, Frontmann der Band Kettcar, setzt jetzt mit einem mutigen Musikvideo ein Zeichen gegen Diskriminierung.

In dem Song "Der Tag wird kommen" geht es um Schwulenfeindlichkeit im Profi-Sport. Der dazugehörige Clip zeigt den Aufstieg eines homosexuellen Fußballers in die Bundesliga. Der Kurzfilm thematisiert auf bedrückende Weise die Zerrissenheit des Sportlers zwischen seiner wahren sexuellen Orientierung und der Fassade, die er sich aufgebaut hat.

"Und der Tag wird kommen, an dem wir alle unsere Gläser heben, durch die Decke schweben, mit 'nem Toast den hochleben lassen. Auf den Ersten, der's packt, den Mutigsten von allen. Der Erste, der's schafft. Es wird der Tag sein, an dem wir die Liebe, die Freiheit und das Leben feiern. Jeder liebt den, den er will und der Rest bleibt still. Ein Tag, als hätte man gewonnen. Dieser Tag wird kommen", lautet der Refrain des Liedes.

Bei Youtube wurde das Musikvideo, das über Crowdfunding finanziert wurde, inzwischen mehr als 350.000 Mal angeklickt.

"Dieser Tag wird kommen" wurde unter anderem auf dem Christopher Street Day gespielt und schaffte es bereits bis in die Fußballstadien.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion