Ihm geht es endlich wieder gut

Deryck Whibley: Sum 41 Sänger ist 1 Jahr nach Beinahe-Tod wieder fit

29.07.2015 > 00:00

© Instagram / Deryck Whibley

In den frühen 2000er Jahren wurden Sum 41 zu absoluten Rockstars und lieferten gemeinsam mit Blink 182 die Soundtracks der größten Teeniefilme der "American Pie"-Ära.

Zwar wurde es um sie etwas ruhiger, doch das Leben von Sänger Deryck Whibley wurde immer turbulenter. Nach der Scheidung von Avril Lavigne ginge es rapide bergab. Er trank immer mehr Alkohol und plötzlich schockierte er die Fans mit einem Foto von sich selbst im Krankenbett.

Der Alkohol hätte beinahe zum Organversagen geführt. Eine Woche lag er im Koma. "Meine Leber und meine Nieren waren kollabiert. Da habe ich realisiert, dass jetzt Schluss sein muss mit dem Alkohol", schrieb er damals nur wenige Wochen nach dem Vorfall.

Hat er es geschafft? Tatsächlich sieht es jetzt, ein Jahr später wirklich gut für den Punkrocker aus. Er scheint wieder normales Gewicht zu haben, wirkt fit und absolut happy, wieder mit seiner Band spielen zu können. Sogar ein neues Album ist unterwegs. Und auch seine Freundin Ari Cooper ist noch immer bei ihm.

Man kann ihm nur wünschen, dass es so weitergeht. Er scheint auf dem besten Weg zu sein, sein Leben wieder im Griff zu haben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion