Diane Keaton dankt verstorbener Mutter

Diane Keaton dankt verstorbener Mutter

06.12.2012 > 00:00

Diane Keaton dankte nun bei einer Award-Verleihung ihrer verstorbenen Mutter - diese erlag 2008 ihrer Alzheimer-Krankheit. Die Schauspielerin, die ehemals mit Al Pacino zusammen war, wurde am Mittwoch mit einem Award als einflussreiche Frau im Entertainment-Bereich ausgezeichnet und hielt daraufhin eine ergreifende Rede, die sie an ihre Mutter Dorothy adressierte, die 2008 an den Folgen ihrer Alzheimererkrankung verstarb. Wie das Magazin "The Hollywood Reporter" berichtet, wandte sich Keaton dabei direkt an ihre Mutter: "Weißt du, Mama, manchmal frage ich mich, was passiert wäre, wenn ich dir gesagt hätte, wie sehr ich dein Lachen geliebt habe. Wärest du dann stolz auf dich gewesen? Oder was wäre", fuhr Keaton fort, "wenn ich dir gesagt hätte, dass ich so stolz war, die Tochter einer sehr besonderen ehemaligen Mrs. Los Angeles gewesen zu sein. Hätte das einen Unterschied gemacht?" Nach einer Weile dann gab Keaton zu, dass sie es bereute, keines dieser Worte an ihre Mutter gerichtet zu haben, als sie sie noch verstanden hätte und überlegte: "Manchmal frage ich mich, ob Dorothy mich hören kann, jetzt wo sie der Staub ist, der in der Luft Arizonas weht." Keaton veröffentlichte letztes Jahr ihre Memoiren unter dem Titel "Damals Heute", die sie auf Tagebucheintragungen ihrer Mutter aufbaute. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion