Problematisch: Mischa Barton kann nur auf Distanz lieben.

Die Beziehungsmacken der Stars

28.07.2011 > 00:00

© GettyImages

Bindungsängste, Liebesterror und Mutterkomplexe: Wegen ihrer Beziehungsmacken haben es diese Stars nicht leicht, die große Liebe zu finden.

1.) Taylor Swift: Sie verfolgt ihren Ex-Freund
Seit der Trennung von Joe Jonas im Oktober 2008 ist Taylor Swift Single. Der Grund: potenziellen Verehrern droht im Falle einer Trennung Psycho-Terror. "Ich fahre oft am Haus meines Ex−Freundes vorbei und überprüfe ihn", gibt Taylor zu. Doch das ist längst nicht alles. Nach dem Liebes-Aus mit Joe postete sie ein Video auf ihrer "MySpace"−Seite und machte sich öffentlich über ihren Ex lustig. Aber Taylor würde noch weitergehen: "Wenn ein Kerl mein Herz bricht oder meine Gefühle verletzt, dann werde ich einen Song über ihn schreiben müssen", droht sie. Dabei hat sie eigentlich nur ein Ziel: nicht länger einsam sein! "Ich will doch einfach nur einen netten Kerl daten. Und wenn es nur ein Kellner ist..."

2.) Mischa Barton: Liebe nur auf Distanz
"Eine Fernbeziehung ist nie einfach", meint Mischa Barton. Und trotzdem sucht sie sich immer wieder Kerle, die entweder viel unterwegs sind oder ganz woanders leben als sie. Denn dem "O. C."-Star wird's in einer Beziehung schnell zu eng. Die Liebe zu Cisco Adler hielt immerhin anderthalb Jahre. Allerdings nur, weil der Musiker monatelang mit seiner Band "Whitestarr" tourte. Und auch mit "Rooney"-Frontmann Taylor war's schnell wieder vorbei. "Die Beziehung hat eh nur funktioniert, weil Mischa und Taylor so wenig Zeit zusammen verbracht haben. Er war ständig auf Tour, und sie hat in Europa gearbeitet", verrät ein Freund.

3.) Jesse Metcalfe: Er kann nicht treu sein
Jesse Metcalfe ist ein echter Womanizer − und flirtet für sein Leben gerne fremd. Seine letzte Beziehung mit "Girls Aloud"-Sängerin Nadine Coyle ging im April 2007 wegen seiner ewigen Turteleien in die Brüche. "Ich sehe gar nicht ein, warum ich so was in Kauf nehmen soll", so Nadine damals. Mittlerweile scheint Jesse aber sein Image als ewiger Junggeselle zu nerven. Denn er hat schon eine genaue Vorstellung davon, wie er eine Freundin verwöhnen würde: "Kleine Liebesbriefe sind schön. Oder ihr einfach einen schönen Abend bereiten und sie auf Händen tragen..."

4.) Daniel Radcliffe: Kein Vertrauen in die Liebe
So langsam macht sich bei Daniel Radcliffe Verzweiflung breit. Seit der Trennung von seiner Ex Laura O'Toole Anfang 2008 ist er Dauersingle. Dabei stehen die Mädels bei dem "Harry Potter"-Star Schlange. Doch der ist viel zu misstrauisch. "Ich glaube, die wollen nur mit mir ausgehen, weil ich berühmt bin", klagt er. Aber selbst wenn ihm eine gefällt, mangelt es ihm an Selbstvertrauen. "Ich bin nicht gut im Flirten und habe auch keine tollen Anmachsprüche drauf."

5.) Kelly Clarkson: Alle glauben, sie sei lesbisch!
Kelly Clarkson ist schon seit Jahren Single. Deshalb zieht sie abends meistens mit ihren Freundinnen um die Häuser. Die Folge: Gerüchte kursieren, die Sängerin sei lesbisch. Dabei steht Kelly ausschließlich auf Männer. Dumm nur, dass Kellys Flirt−Chancen mittlerweile stark geschrumpft sind, wenn sie auf Kerle−Jagd geht. "Diese Gerüchte machen mögliche Dates nicht wirklich einfacher", sagt sie. Schließlich wird sie jetzt regelmäßig von anderen Frauen angebaggert, was die Männer erst mal in die Flucht schlägt. "Ich fühle mich natürlich total geschmeichelt, wenn Frauen mich anmachen. Das ist echt heiß, aber ich stehe da nicht drauf. Ich mag Jungs", erklärt sie verzweifelt..

6.) Shia LaBeouf: Keine ist so toll wie Mutti
Da kann "Transformers"-Co-Star Megan Fox mit ihm flirten bis zum Umfallen. Für Shia LaBeouf ist und bleibt Mama immer noch die Beste. Denn der Schauspieler schwärmt total von Shayna. "Meine Mutter ist die schärfste Frau, die ich kenne. Niemand sieht so gut aus wie sie", erklärt er. Schwierig, da als Frau mitzuhalten. Aber Shia geht noch weiter. "Wenn es möglich wäre, würde ich sie sogar heiraten. Ich wäre gerne mit ihr zusammen, wenn sie nicht meine Mutter wäre", sagt er. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum die Frauen sich nicht gerade um den Jungstar prügeln. Er plaudert nämlich auch gerne pikante Details aus, die es ihm nicht unbedingt leichter machen, die Mädels zu beeindrucken. "Ich bin nicht wirklich gut im Bett und nicht besonders gut bestückt", gibt er zu.

Lieblinge der Redaktion