Die Geissens bei der Bootsbesichtigung.

Die Geissens: Carmen sorgt für Strom

30.09.2013 > 00:00

© RTL II

Die Geissens wollen auf Weltreise gehen. Dafür braucht die RTL2-TV-Familie ein Boot, um durch die Meere zu schippern. Und für dieses Boot brauchen sie, wenn es nach Robert geht, nicht mal Strom aus der Batterie.

Ist Robert Geiss etwa knauserig geworden? Nein, der Millionär hatte nur eine gute Idee.

In der ersten Folge der neuen Staffel ging es für Carmen und Robert Geiss zur Besichtigung der "Bötchen", die für die Familie in Frage kommen. Die sind natürlich ziemlich luxeriös.

Neben einer Segelyacht haben sich die Geissens auch ein Motorboot angesehen. Das ist gemäß den Standards der Familie ziemlich groß. Neben einem stattlichen Schlafzimmer, Büro etc. hatte das Motorboot auch so etwas wie einen Fitnessraum. Dort drin stand ein Stepper, den Carmen Geiss natürlich gleich ausprobierte.

Sie strengte ihre verwöhnten Muskeln an und legte los. "Ist ganz schön anstrengend", meinte sie.

"Das können wir anschließen!", kam Robert Geiss eine glorreiche Idee.

"Wie anschließen?", fragte Carmen Geiss, immer noch am Treten.

"An eine Batterie oder so was. Dann kannst du abstrampeln", erklärte Robert.

Ha-ha. Nur einen müden Lacher hatte seine Frau Carmen Geiss dafür übrig. Schnell sprang sie von ihrem Sportgerät, um nicht Gefahr zu laufen, tatsächlich bald diejenige zu sein, die während der Weltreise für das Licht zu sorgen hat.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion