Carmen und Robert setzen auf Altbewährtes

Die Geissens: Noch mehr Geld durch Mode-Comeback?

17.04.2013 > 00:00

© Manfred Laux / Getty Images

Selfmade-Millionär Robert Geiss ist in die Modebranche zurückgekehrt. Nach 20 Jahren Pause hat er nun das Glam-Rock-Fashion-Label "Roberto Geissini" gegründet. Seit März 2013 sind bereits die ersten Shirts im Online-Shop erhältlich. Anfangs gibt es eine Herrenkollektion, die nach und nach um neue Teile erweitert wird. Aber auch eine Damen- und eine Kinderkollektion werden schnellstmöglich folgen.

Anfang der 90er Jahre wurde Robert Geiss mit Fitness-Kleidung seines damaligen Modelabels "Uncle Sam" zum Multi-Millionär. Sein Bruder Michael, mit dem Robert die Firma gemeinsam gründete, und er verkauften 1995 den Konzern mit hohem Gewinn.

2004 kaufte Michael das Label zurück. Robert Geiss startet jedoch erst jetzt sein Comeback in die Modebranche. Nicht etwa aus finanziellen Gründen. Ihm gefällt einfach nichts von der Stange. Da er für seine Reality-Doku "Die Geissens" aber stets gut gekleidet sein will, muss er eben selber wieder ran. In Sachen Mode macht ihm so schnell nämlich keiner was vor. "Es geht mir darum, nicht mehr den Druck zu haben, für die Sendung dauernd von Boutique zu Boutique zu laufen und für tausende Euro T-Shirts zu kaufen, die mir zum Teil nicht mal gefallen", erklärte der 49-jährige Multimillionär.

Die Kollektion von Robert Geiss kann man dann ab dem 22. April 2013 bewundern, wenn die neue Staffel von "Die Geissens" ausgestrahlt wird.

Aber auch Ehefrau Carmen Geiss (49) war nicht untätig. Sie entwarf eine Dirndl-Kollektion, die sie im März auf einer Messe in Salzburg präsentierte. Auch ihr geht es nicht um Geld, sondern lediglich den Spaß an der Freude. Millionen hat ihr Robert schließlich genug auf dem Konto. Und das Geld ihres Mannes gibt Carmen am liebsten aus.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion