Die Geissens: Pleite? Wie groß ist ihr Millionen-Vermögen?

Die Geissens: Pleite? Wie groß ist ihr Millionen-Vermögen?

06.03.2013 > 00:00

© RTL 2

Sie leben verschwenderisch und protzen gerne. Doch die Frage, wie viel Geld die Geissens wirklich haben, kommt immer wieder auf.

Im Interview mit "Bild" sprechen Robert (49) und Carmen Geiss (48) nun Klartext.

"Wir sind definitiv nicht pleite! Einer, der pleite ist, könnte sich unseren Lebensstil nicht leisten und müsste ja aus den Häusern ausziehen. Und wir leben glücklich in Monaco", so Robert Geiss.

Seine Ehefrau Carmen ergänzt, dass sie nicht über die Höhe ihres Vermögens sprechen würden. "Solange mein Handtuch fettiger ist als manch anderem seine Suppe, sollten sich die Leute darüber keine Gedanken machen", sagt sie.

Angeblich haben Robert Geiss und dessen Bruder ihre Firmenanteile am Label "Uncle Sam" 1995 für 140 Millionen Mark verkauft.

Bestätigen will Robert Geiss die Summe nicht, erklärt aber, dass es sehr viel Geld gewesen sei, welches sie in den 2000-er Jahren angeblich an der Börse vermehren konnten.

Auch haben sie das Haus in Kitzbühel nicht verkaufen müssen, weil sie das Geld brauchten.

"Alles, was ich baue, steht auch zum Verkauf. Das ist ja auch mein Job gewesen. Ich hab auch ein Haus in Saint-Tropez, das wird auch irgendwann zum Verkauf stehen", so der 49-Jährige.

Auf die Frage der "Bild"-Zeitung, weshalb auf dem Grundstück in Kitzbühel eine Hypothek liege, antwortet Robert Geiss: "Wenn man mehrere Immobilien hat, ist das so Usus. Anwälte und Steuerberater raten dazu."

Die monatlichen Fixkosten seien hoch, immerhin nennt die Familie sechs Häuser und sechs Autos ihr Eigen. Zudem sei Monaco nicht billig.

"Ich lebe mit unserer angedichteten Pleite sehr gut", so Robert Geiss.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion