undefined Oscar-Night: Die Highlights

Die großen Gewinner: Viele Preise für die Außernseiter

08.03.2010 > 00:00

© GettyImages

Was für eine Nacht! Die Oscars sind vergeben und wir haben viele stolze Gewinner: Besonders für Kathryn Bigelow hat sich der Abend gelohnt. Mit ihrem Film ,Tödliches Kommando- The Hurt Locker' räumte sie insgesamt fünf Oscars für die Kategorien bester Film, beste Regie, bester Schnitt, bester Ton und bester Tonschnitt ab. Außerdem wurde ihr Film noch durch das beste Originaldrehbuch geehrt: Marc Boals ,The Hurt Locker'.

Ganz anders sah es für ihren Ex James Cameron aus: Er räumte ,nur' drei Oscars ab für seinem Film ,Avatar Aufbruch nach Pandora' in den Kategorien bestes Szenenbild, beste Kameraführung und beste visuelle Effekte. Wohingegen seine frühere Frau Kathryn Bigelow sich sogar als erste Oscargewinnerin für die beste Regie bezeichnen darf. Das gab es vorher noch nie!

Auch unsere Skandalnudel Mo'Nique gewann einen Oscar als beste Nebendarstellerin in ,Precious'. Großer Sieger war Christoph Waltz, denn er gewann einen Oscar als ,bester Nebendarsteller' in Tarantinos Nazi-Satire ,Inglourious Basterds'. Wir gönnen es ihm! Die Oscars für die Kategorien beste Hauptdarstellerin und bester Hauptdarsteller gewannen Sandra Bullock in ,The Blind Side' und Jeff Bridges in ,Crazy Heart'.

Für Furore sorgte Ben Stiller. Er rief den Gewinner der Kategorie bestes Make-Up aus: Geschminkt als Avatar aus James Camerons Animationsfilm. Nebenbei: Sieger dieser Kategorie wurden Barney Burman, Mindy Hall und Joel Harlow für den Film ,Star Trek'.

Lieblinge der Redaktion