Die Nominierungen der Golden Globes 2011

Die Nominierungen der Golden Globes 2011

15.12.2010 > 00:00

Die Nominierungen sind bekannt: Am 14. Dezember 2010 gaben Katie Holmes, Blair Underwood und Josh Duhamel in Los Angeles die Nominierungen für die Golden Globe Awards 2011 bekannt. Jedes Jahr wird die Bekanntgabe der Nominierten mit Spannung in Hollywood erwartet, da die Golden Globe Awards bereits ein Hinweis auf eine mögliche Oscar-Nominierung bedeuten.

"Fluch der Karibik"-Schauspieler Johnny Depp war gerührt, dass er gleich zweimal für einen Golden Globe nomiert wurde. In der Kategorie Best Actor (Musical or Comedy) bei den Golden Globes 2011 darf er sich Hoffnung auf einen der begehrten Preise für seine Rolle als verrückter Hutmacher in "Alice im Wunderland" und für seinen neuen Film "The Tourist" machen. Johnny Depp gab zu, dass er über die Auswahl der Jury, die gestern bekannt gegeben wurde, überrascht war. "Ich habe ganz sicher nicht erwartet, zweimal in der gleichen Kategorie nominiert zu werden. Ich bin sehr gerührt. Es ist immer ein gutes Gefühl Anerkennung für seine Arbeit zu erhalten."

Angelina Jolie ist für ihre Rolle als Best Actress (Musical or Comedy) nominiert. Jolie: "Du arbeitest hart an etwas, machst einen Film, den du liebst und du weißt nie, wie die Reaktionen sein werden. Es ist schön zu sehen, dass das Publikum den Film mochte. Aber es ist auch eine Ehre für eine solchen Preis nominiert zu sein. Auch wenn wir ein wenig lachen mussten, denn in der Kategorie Comedy war ich wirklich noch nie nominiert." Als bestes Drama wird dieses Jahr "Inception" mit Leonardo DiCaprio ins Rennen um die begehrte Trophäe gehen.

Die Golden Globe-Verleihung 2011 wird am 16. Januar in Los Angeles stattfinden. Alle weiteren Nominierungen findet Ihr in der folgenden Liste:

Beste Schauspielerin - Drama
Halle Berry- "Frankie and Alice", Nicole Kidman - "Rabbit Hole", Jennifer Lawrence - "Winter's Bone", Natalie Portman - "Black Swan", Michelle Williams - "Blue Valentine"

Bester Schauspieler - Drama
Jesse Eisenberg - "The Social Network", Colin Firth - "The King's Speech", James Franco - "127 Hours", Ryan Gosling - "Blue Valentine", Mark Wahlberg - "The Fighter"

Bester Film - Komödie/Musical
"Alice In Wonderland", "Burlesque", "The Kids Are Alright", "Red", "The Tourist"

Beste Schauspielerin - Komödie/Musical
Annette Benning - "The Kids Are Alright", Anne Hathaway - "Love And Other Drugs", Angelina Jolie - "The Tourist", Julianne Moore - "The Kids are Alright", Emma Stone - "Easy A"

Bester Schauspieler - Komödie/Musical
Johnny Depp - "Alice in Wonderland", Johnny Depp - "The Tourist", Paul Giamatti - "Barney's Version", Jake Gyllenhaal - "Love And Other Drugs", Kevin Spacey - "Casino Jack"

Beste Regie
Darren Aronofsky - "Black Swan", David Fincher - "The Social Network", Tom Hooper - "The King's Speech", Christopher Nolan - "Inception", David O. Russell - "The Fighter"

Beste Nebendarstellerin
Amy Adams - "The Fighter", Helena Bonham Carter - "The King's Speech", Mila Kunis - "Black Swan", Melissa Leo - "The Fighter", Jackie Weaver - "Animal Kingdom"

Bester Nebendarsteller
Christian Bale - "The Fighter", Michael Douglas - "Wall Street 2: Money Never Sleeps", Andrew Garfield - "The Social Network", Jeremy Renner - "The Town", Geoffrey Rush - "The King's Speech"

Bester fremdsprachiger Film
"Biutiful"- Mexiko, Spanien, "The Concert" - Frankreich, "The Edge" - Russland, "I Am Love"- Italien, "In A Better World"- Dänemark

Bestes Drehbuch
Danny Boyle und Simon Beaufoy - "127 Hours", Lisa Cholodenko und Stuart Blumberg - "The Kids Are All Right", Christopher Nolan - "Inception", David Seidler - "The King's Speech", Aaron Sorkin - "The Social Network"

Beste Filmmusik
Alexandre Desplat - "The King's Speech", Danny Elfman - "Alice in Wonderland", A.R. Rahman - "127 Hours", Trent Reznor und Atticus Ross - "The Social Network", Hans Zimmer - "Inception"

Bester Animationsfilm
"Despicable Me", "How to Train Your Dragon", "The Illusionist", "Tangled", "Toy Story 3"

Bestes Lied
"Bound To You" (Burlesque), "Coming Home" (Country Strong), "I See The Light" (Tangled), "There's a Place For Us" (The Chronicles of Narnia), "You Haven't Seen The Last of Me" (Burlesque)

FERNSEHEN

Beste TV-Serie - Drama
"Boardwalk Empire", "Dexter", "The Good Wife", "Mad Men", "The Walking Dead"

Bester Seriendarsteller - Drama
Steve Buscemi - "Boardwalk Empire", Bryan Cranston - "Breaking Bad", Michael C. Hall - "Dexter", Jon Hamm - "Mad Men", Hugh Laurie - "House"

Beste Seriendarstellerin - Drama
Julianna Margulies - "The Good Wife", Elisabeth Moss - "Mad Men", Piper Perabo - "Covert Affairs", Katey Sagal - "Sons of Anarchy", Kyra Sedgwick -"The Closer"

Beste Serie - Komödie
"30 Rock", "The Big Bang Theory", "The Big C", "Glee", "Modern Family", "Nurse Jackie"

Beste Seriendarstellerin - Komödie
Toni Collette - "The United States of Tara", Edie Falco - "Nurse Jackie", Tina Fey - "30 Rock", Laura Linney - "The Big C", Lea Michele - "Glee"

Bester Seriendarsteller - Komödie
Alec Baldwin - "30 Rock", Steve Carell - "The Office", Thomas Jane - "Hung", Matthew Morrison - "Glee", Jim Parsons - "The Big Bang Theory"

Bester Nebendarsteller in einer Serie, Miniserie oder Fernsehfilm
Scott Caan - "Hawaii Five-0", Chris Colfer - "Glee", Chris Noth - "The Good Wife", Eric Stonestreet - "Modern Family", David Strathairn - "Temple Grandin"

Beste Nebendarstellerin in einer Serie, Miniserie oder Fernsehfilm
Hope Davis - "The Special Relationship", Jane Lynch -"Glee", Kelly MacDonald - "Boardwalk Empire", Julia Stiles - "Dexter", Sofia Vergara - "Modern Family"

Beste Miniserie oder Fernsehfilm
"Carlos", "The Pacific", "Pillars of the Earth", "Temple Grandin", "You Don't Know Jack"

Beste Darstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm
Hayley Atwell - "Pillars of the Earth", Claire Danes - "Temple Grandin", Judi Dench - "Return to Cranford", Romola Garai - "Emma", Jennifer Love Hewitt - "The Client List"

Bester Darsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm
Idris Elba - "Luther", Ian McShane - "Pillars of the Earth", Al Pacino - "You Don't Know Jack", Dennis Quaid - "The Special Relationship", Edgar Ramirez - "Carlos"

TAGS:
Lieblinge der Redaktion