Rücksichtslose Raserin: Rihanna düst mit ihrem Auto immer über das Grundstück ihrer Nachbarn.

Diese Stars sind Horror-Nachbarn

08.09.2009 > 00:00

© GettyImages

Laute Partys, Rasen-Terror und stinkende Dixi-Klos - neben Hollywood-Stars wie Rihanna oder Lindsay Lohan zu wohnen, bringt nur Stress...

1.) Matthew McConaughey: Bier-Exzesse am Strand
Ganz Malibu ist gegen Matthew McConaughey! Den Anwohnern des Strandes geht der Schauspieler mächtig auf die Nerven: "Immer wenn wir ihn sehen, hat er ein Bier in der Hand", wettert ein Nachbar. "Er hängt oft mit Kumpels am Strand ab. Erst gehen sie surfen, dann betrinken sie sich." Doch die leeren Bierflaschen und Plastikbecher im Sand sind nicht das Schlimmste: "Da spielen viele Kinder. Für die ist Matthew ein Vorbild, weil er berühmt ist. Wir wollen nicht, dass die sich ein Beispiel an ihm nehmen." Der Star versteht die ganze Aufregung überhaupt nicht: "Er denkt, wir übertreiben und sagt, dass wir uns um unsere eigenen Angelegenheiten kümmern sollen", so eine Mutter.

2.) Rihanna: Sie brettert über seinen Rasen
Bloß kein Schritt zu viel gehen! Des halb kachelt Rihanna gerne mal mit ihrem Porsche über den Rasen ihres Nachbarn Christian Moeller. Die beiden wohnen nämlich ziemlich eng zu sammen. Und um zu Rihannas Wohnung zu kommen, muss man über Moellers Grundstück. Der Uni-Lektor ist inzwischen so genervt davon, dass er am "Superior Court" von L. A. Klage gegen seine rücksichtslose Nachbarin einreichte. Die Vorwürfe: unerlaubtes Betreten seines Grundstücks, Belästigung und Verletzung seiner Privatsphäre. Aber nicht nur das geht Moeller auf den Keks: Denn wenn die Sängerin Besuch bekommt, parkt auch der auf seiner Wiese. Andere Anwohner können den Ärger allerdings nicht verstehen: "Rihanna ist eine gute Nachbarin, die selten zu Hause ist und bislang nie Probleme verursacht hat."

3.) Bruce Willis: Er will eine eigene Landebahn
Bruce Willis hebt ab - oder würde es zumindest gern. Und zwar am liebsten direkt vor der Haustür. Bruce will nämlich in dem 6200-Seelen-Nest Hailey in Idaho seinen eigenen Flughafen aus dem Boden stampfen und hat seine Pläne gerade beim örtlichen Bauamt eingereicht. Doch schon bevor dort der Antrag geprüft werden konnte, liefen die Anwohner Sturm gegen Bruces Pläne - und wollen ihn jetzt sogar endgültig loswerden: "Als er vor 20 Jahren in diese Stadt zog, wollte er wie ein 'ganz normaler Einwohner' behandelt werden. Inzwischen benimmt er sich aber so, als ob ihm die ganze Stadt ganz allein gehören würde", schimpft ein Nachbar.

4.) Bob Dylan: Chemie-Klos verpesten die Luft
Bob Dylans Nachbarn stinkt's gewaltig! Seit der Musiker für sein Wachpersonal mehrere Dixi-Klos im Garten aufstellte, kann seine Nachbarin Cindy Emminger von frischer Luft nur noch träumen. In ihrem Garten sieht es inzwischen aus wie in einem Windpark: Überall hat sie Ventilatoren aufgestellt, die den fiesen Gestank zu Bob zurückpusten sollen: "Der Wind weht alles zu uns rüber. Ich konnte nicht mehr in den Garten gehen, ohne dass mir schlecht wurde", klagt sie. So richtig funktioniert ihre Gegenmaßnahme allerdings nicht: "Wir müssen trotzdem den ganzen Tag die Türen geschlossen halten!"

5.) Lindsay Lohan: Laute Musik rund um die Uhr
Wenn es bei Lindsay Lohan klingelt, ist es bestimmt mal wieder die Polizei. Denn nächtlicher Besuch von Ordnungshütern ist für die Schauspielerin keine Seltenheit. Die Party-Queen rockt nicht nur die Clubs, sondern auch gern ihr Zuhause in Los Angeles - sehr zum Leidwesen ihrer Nachbarn. "Wir machen kaum eine Nacht ein Auge zu", beschwert sich ein Anwohner - und trauert alten Zeiten nach: "Bevor sie hier einzog, war das eine ruhige Wohngegend. Und jetzt?" Lindsay zeigt sich dagegen wenig einsichtig: "Ich bin jung und will meinen Spaß haben. Das kann mir doch niemand übel nehmen."

6.) Kate Walsh: Ihr wucherndes Grünzeug bringt alle auf die Palme
"Diese Frau ist total paranoid, wenn es darum geht, dass jemand ihr Anwesen einsehen kann", sagt ein verärgerter Nachbar. Der mag zwar Pflanzen - aber nicht in dem Ausmaß, wie sie bei Kate Walsh auf dem Grundstück wachsen. Denn ihre Devise lautet: Je höher, desto besser. Die Palmen und Büsche sind inzwischen fast 20 Meter hoch - zu viel, selbst für das Bauamt. "Das entspricht nicht der vorgeschriebenen Bepflanzungs-Ordnung", erzählt ein Sprecher der Behörde. "Deshalb musste sie schon einmal welche entfernen." Der Grünzeug-Streit ist inzwischen so ausgeartet, dass die Nachbarn sogar wollen, dass Kate das Weite sucht: "Sie sollte sich einfach etwas an einem abgeschiedenen Ort kaufen. Eine einsame Insel würde am besten zu ihr passen. Wir jedenfalls haben die Nase voll von ihr."

7.) Pete Doherty: Proteste gegen seinen Hauskauf
Schon vor seinem Einzug ging ein ganzes Dorf auf die Barrikaden. Denn das verschlafene Örtchen Chiseldon in der Grafschaft Wiltshire wollte auf jeden Fall verhindern, dass Skandal-Musiker Pete Doherty den Bauernhof am Stadtrand mietet. "Das ist eine friedliche Gegend. Ich will hier keine Drogendealer haben und auch keinen Krach", sagt ein Anwohner. Doch all die Dorf-Sitzungen haben nichts genutzt - Pete zog mit Sack und Pack ein und findet, dass alle übertreiben: "Ich will keinen Ärger, sondern nur hier in Ruhe leben", so der Sänger. Und beteuert: "Von den harten Drogen bin ich schließlich auch weg."

Lieblinge der Redaktion