Dieter Bohlen siegt im Quoten-Duell gegen Stefan Raab

Dieter Bohlen ganz handzahm!

29.09.2013 > 00:00

© GettyImages

Was ist nur mit Dieter Bohlen los? Diese Frage stellten sich so manche Zuschauer bei der ersten Show "Supertalent 2013".

Der Pop-Titan wirkte merkwürdig nett. Kaum ein böses Wort kam über seine Lippen. Dabei ist Dieter Bohlen doch der, der sich normalerweise nur so überschlägt mit gemeinen Sprüchen und vernichtenden Urteilen.

Zugegeben, es gab eigentlich nur einen großen Fremdschäm-Kandidaten diese Woche. Aber selbst den zerriss Dieter Bohlen entgegen seiner Gewohnheit nicht in der Luft. Dieter Bohlen gab ihm die Hand, legte ihm den Arm um die Schultern und lief mit ihm von der Bühne. Dabei sagte er in freundlichem, nicht sarkastischem Ton: "Komm, mach dich doch nicht lächerlich vor den Leuten."

Dass Dieter Bohlen zur kleinen Vanessa lieb war, war zwar kein Wunder, aber trotzdem hätten wir ihn so fürsorglich dann doch nicht erwartet.

Das mag vielleicht der Grund für den neuen, netten Dieter Bohlen sein: Schließlich wurde der Produzent unlängst wieder Papa. Mit seiner aktuellen Freundin hat Dieter Bohlen zwei Kinder, eine zweijährige Tochter und Baby Maximilian. Ob die Vaterfreuden Dieter Bohlen milde gemacht haben?

Es könnte auch sein, dass die zwei kleinsten Bohlens ihren Vater auch einfach ordentlich auf Trab halten und dafür sorgen, dass Dieter Bohlen zu müde ist, um fies zu sein.

Einen guten Einfluss könnten die anderen Jurymitglieder haben. Lena Gercke, Bruce Darnell und Guido Maria Kretschmer können gar nicht gemein sein. Selbst Kritik erklären sie so nett, dass fast niemand ihnen böse sein kann. Vielleicht hat Dieter Bohlen bei ihnen abgeschaut.

Es könnte auch sein, dass Dieter Bohlen einfach nur einen richtig guten Tag hatte. Vielleicht spart er sich seine Gemeinheiten aber für die nächste Staffel DSDS auf.

Auf jeden Fall schienen alle immens gute Laune zu haben, Jury und Kandidaten und geweint wurde in der ersten Supertalent-Show 2013 nur aus Freude.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion