Das Kaninchen musste sterben, weil sie sich von ihm trennte

Dimitri Diatchenko: "Sons of Anarchy"-Star verspeist das Kaninchen seiner Ex-Freundin

12.12.2014 > 00:00

© wenn

Ja, die kleinen Mümmelmänner sind schon süß, wie sie an ihren Salatblättern knabbern. Das ändert aber nichts daran, dass diese Haustiere auch durchaus als Weihnachtsbraten enden können.

Das mag mancher Tierfreund grausam finden, doch ist es keine Seltenheit. Trotzdem kann "Sons of Anarchy"-Star Dimitri Diatchenko dafür 4 Jahre ins Gefängnis wandern.

Der Serienstar, der häufig als Bösewicht besetzt wird, machte seinen Rollen alle Ehre indem er kranke Rache an seiner Ex-Freundin nahm.

Er soll das Haustier-Kaninchen seiner Ex genommen und stundenlang gequält haben. Danach hat er es getötet, gehäutet, gekocht und gegessen berichtet der Staatsanwalt.

Das Ganze soll Diatchenko mit Fotos dokumentiert haben, die er seiner Ex-Freundin schickte. Als sie zurück in die derzeit noch gemeinsame Wohnung kam, drohte er ihr dasselbe anzutun.

Für das Verspeisen des Haustieres selbst wird er kaum belangt werden können. Doch für die Tierquälerei und die Drohung könnte er bis zu vier Jahre hinter Gittern verschwinden.

Warum genau er so extrem reagierte, ist noch nicht bekannt. Laut LAPD habe sich Diatchenkos Freundin sich einfach vor einigen Tagen von ihm getrennt und offenbar war er mit dieser Entscheidung nicht so glücklich.

Außer in "Sons of Anarchy" tauchte er auch in "Indiana Jones" auf und hatte diverse Sprechrollen in Videospielen wie etwa "Call of Duty".

Lieblinge der Redaktion