Dirk Bach: Seine Kollegen trauern um ihn

Dirk Bach: Seine Kollegen trauern um ihn

02.10.2012 > 00:00

Dirk Bach starb gestern im Alter von nur 51 Jahren - seine Freunde Sonja Zietlow und Hape Kerkeling werden ihn schrecklich vermissen. Der deutsche Komiker, dessen Markenzeichen seine pummelige Figur war, ist gestern Nachmittag überraschen verstorben. Bachs Moderatorenkollegin Sonja Zietlow, mit der er die Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" zusammen moderierte, nimmt in einem Brief, den sie auf ihrer Internetseite veröffentlichte, Abschied von ihrem Freund: "Kein Lachen kann so mitreißend, kein Herz so tiefgründig und kein Fazit so treffend sein wie Deines. Und keine Hängebrücke kann schöner schaukeln als unter deinem Gewicht." Zietlow gesteht weiter, dass durch den Tod Bachs nun für immer eine Lücke in der deutschen Fernsehbranche klaffen wird: "Vieles wird anders sein ohne Dich - einiges wird es nicht mehr geben. Die Lücke die du bei uns reißt, die kann niemand schließen. Denn du hattest in allen Beziehungen ein ganz eigenes Format." Hape Kerkeling sprach ebenfalls sein Bedauern über Bachs Tod aus: "Sein begnadetes schauspielerisches Talent, seinen Feinsinn, seinen Mut, seine Klugheit und vor allem seine außergewöhnliche Herzlichkeit und menschliche Wärme werde ich schmerzlich vermissen." Auch Radiomoderator Jürgen Domian, der seit über 30 Jahren mit Bach befreundet war, zeigte sich in seiner Sendung erschüttert: "Wir sind alle völlig ratlos, weil wir uns darauf keinen Reim machen können. Dirk ging es gut, Dirk hatte einen Urlaub hinter sich, er hatte sogar ein bisschen abgespeckt." Ein Fremdverschulden an Dirk Bachs Tod wurde ausgeschlossen, die Berliner Staatsanwaltschaft vermutet Herzversagen als Todesursache, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion