Dizzee Rascal gewinnt GQ Award nach verpasstem Mercury Prize

Dizzee Rascal gewinnt GQ Award nach verpasstem Mercury Prize

08.09.2010 > 00:00

Dizzee Rascal hatte gestern keine Zeit, sich darüber zu ärgern, dass ihm der 2010er Mercury Music Prize durch die Lappen gegangen ist - er wurde am selben Abend mit einem GQ Award geehrt. Der britische Rapper verpasste es, der erste Künstler zu werden, der den angesehenen Musikpreis zweimal gewinnt, nachdem The XX die Auszeichnung bei einer Zeremonie im Londoner Grosvenor House Hotel erhielten. Der Hiphop-Star beendete den Abend aber trotzdem im Glück - er wurde bei den britischen GQ Men Of The Year Awards im Royal Opera House am anderen Ende der britischen Hauptstadt als bester Solokünstler ausgezeichnet. Zu weiteren Preisträgern bei dem GQ-Event gehörten die Gorillaz, die zur Band des Jahres gekürt wurden, und The Kinks-Legende Ray Davies, der in Anerkennung seines Beitrags zur Rockmusik den Outstanding Achievement Award bekam. Giorgio Armani wurde zum besten Designer ernannt und der "Mad Men"-Star Jon Hamm wurde International Man Of The Year. © WENN

Lieblinge der Redaktion