Dolly Parton spielt Beauty-Ops herunter

Dolly Parton spielt Beauty-Ops herunter

30.11.2012 > 00:00

Dolly Parton steht zwar zu ihren Schönheits-Operationen, dementiert jedoch, dass sie besonders viel habe machen lassen. Die Country-Sängerin, die in ihrem Leben bereits einige Schönheitsoperationen durchführen ließ, hat jetzt beteuert, dass an ihr eigentlich gar nicht so viel unecht ist. In einem Interview mit der amerikanischen Zeitschrift "InTouch Weekly" erklärte sie, dass sie es zudem nicht zu schnell angehen lassen wolle. "Ich lasse hier und da mal was machen, aber ich versuche, es im Rahmen zu halten. Ich versuche nie, etwas zu drastisches machen zu lassen." Weiter erklärt Parton, der man ihre 66 Jahre nicht ansieht, dass sie nicht plant, ihre Besuche beim Chirurgen einzudämmen. "Wenn ich in den Spiegel schaue, dann weiß ich einfach, wenn ich etwas machen lassen muss. Im Januar werde ich 67 - ich lasse machen, was gemacht werden muss." So lange kein Chirurg in der Nähe ist, der sich bereiterklärt, die Sängerin zu operieren, setzt Parton auf ihre Auswahl an Kosmetika, um so gut wie möglich auszusehen. "Ich benutze es gerne jeden Tag, weil ich nie weiß, wer plötzlich vorbeischaut, oder wer mir über den Weg läuft, wenn ich rausgehe. Ich möchte, dass mein Gesicht und meine Haare okay aussehen, wenn FedEx etwas vorbeibringt oder der Postbote vor der Tür steht", begründet sie ihre Liebe zum Make-up. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion