Drew Barrymore: Panik während Auszeit

Drew Barrymore: Panik während Auszeit

21.01.2013 > 00:00

Drew Barrymore nahm 2009 eine längere Auszeit, um auf einer Indien-Reise über ihre Zukunft nachzudenken - die Entscheidung zur Schauspiel-Pause machte ihr jedoch auch reichlich Angst. Die "50 erste Dates"-Darstellerin entschied sich nach den Dreharbeiten zu ihrem Regie-Debüt "Roller Girl" zu einer langen Indien-Reise, um dort über ihre Karriere und ihre Zukunft nachzudenken. Die Entscheidung, Hollywood vorerst den Rücken zuzukehren, war allerdings keine leichte, wie Barrymore im Interview mit dem "Good Housekeeping"-Magazin verrät; "Ich bin panisch geworden, ich hatte einfach Angst, los zu lassen. Aber mit einem großen Risiko kommt auch eine große Belohnung", siniert die 37-Jährige. "Als Single fragt man sich immer, 'Wer ist diese Person, meine Güte, ich bin so alleine, wie sieht meine Zukunft aus?' Aber irgendwann trifft man jemanden und diese Zeit ist vorüber und man ärgert sich, dass man sie nicht besser genutzt hat", erinnert sich Barrymore an die Zeit, bevor sie ihren jetzigen Ehemann Will Kopelman kennenlernte. "Für mich hat sich das Jahr wirklich gelohnt. Ich habe dadurch realisiert, dass ich für etwas Neues bereit bin", resümiert Barrymore, die 2012 zum ersten Mal Mutter geworden ist. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion