Letzte Märchenstunde im Dschungel

Dschungel-Wiedersehen: Larissa Marolt in Tränen aufgelöst!

02.02.2014 > 00:00

© RTL

Dass sie sich bei ihren Mitcampern zeitweise keiner großen Beliebtheit erfreute, dessen dürfte sich Larissa Marolt in den vergangenen zwei Wochen durchaus bewusst gewesen sein. Schließlich eckte sie mit ihrer tollpatschigen Art immer wieder an und wurde wahlweise mit Nichtachtung oder harten Worten gestraft.

Doch was das Model im Camp nicht mitbekommen konnte, war, wie fies hinter ihrem Rücken gelästert wurde. Der ach so verständnisvolle Jochen ließ beispielsweise verlauten, dass er Larissa verkaufen würde, wenn sie seine Tochter wäre. Fast noch schlimmer war, was "Freundin" Gabby am Dschungeltelefon von sich gab. Sie unterstellte der 21-Jährigen sogar, auf Drogenentzug zu sein.

Kein Wunder also, dass Larissa ihre Tränen nicht mehr zurückhalten konnte, als sie diese Aufnahmen beim großen Dschungel-Wiedersehen das erste Mal zu Gesicht bekam. "Das Leben ist halt nicht einfach. Ich kann da drüber stehen, weil ich eine sehr gute Familie habe, ich bin gut erzogen worden, ich bin kein Lästertyp. War ich noch nie. Ich will einfach heim", versuchte sie sich tapfer zu geben auch wenn die Tränen noch ein bisschen weiterflossen.

Man kann Larissa nur wünschen, dass sie die fiesen Kommentare ihrer Dschungel-Kollegen nicht allzu persönlich nimmt und sich stattdessen lieber über ihren immensen Popularitätszuwachs in der Öffentlichkeit freut. Denn den hat sie sich wirklich verdient. "Du warst jemand, der hatte es sehr, sehr schwer da drinnen, du hast aber niemals, an keiner Stelle, jemals schlecht über irgendeinen einzelnen von den anderen geredet", bringt Sonja Zietlow Larissas vielleicht größte Stärke auf den Punkt ihre Aufrichtigkeit.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion