Allegra Curtis badet in Selbstmitleid

Dschungelcamp 2013 - Allegra Curtis ist die Diplomatische

08.01.2013 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Allegra Curtis (46) stammt aus einer echten Hollywood-Familie. Sie ist die Tochter von Tony Curtis, der 2010 verstarb, und der Schauspielerin Christine Kaufmann. Ihre Halbschwestern sind die Schauspielerinnen Jamie Lee Curtis und Kelly Curtis, ihr Patenonkel ist Roger Moore.

Sie selbst ist Schauspielerin, Moderatorin, Designerin und Make-up-Artist und lebt auf Mallorca.

Streit und Missgunst sind ihr selbst fremd, sagt die 46-Jährige. "Ich bin ein harmoniebedürftiger Mensch und versuche Konflikte zu vermeiden, was nicht heißen soll, dass ich ihnen aus dem Weg gehe, weil ich nicht feige bin. Aber Leute, mit denen ich mich nicht gut verstehe, ignoriere ich einfach. Mit Konfliktsituationen im "Dschungelcamp" würde ich eher diplomatisch umgehen."

Auch wenn sie noch nicht absehen kann, was auf sie zukommen wird, bei einem ist sich Allegra Curtis sicher: Ihr Vater wäre stolz auf sie.

"Er kennt mich und weiß wie mutig und kämpferisch ich bin. Ich glaube, er wäre glücklich", so die 46-Jährige.

Ihre Kindheit war geprägt von Hollywood-Stars.

"Mein Alltag war sehr speziell: 80 Prozent der Menschen, mit denen ich aufgewachsen bin, waren berühmt. Dazu gehörten Frank Sinatra, Sonny & Cher, Linda Evans, Sean Connery und Roger Moore. Das waren alles Freunde und Kollegen meines Vaters, sehr nette Menschen", erinnert sich Allegra Curtis.

Um auch im australischen Dschungel ein bisschen glamourös auszusehen, nimmt sie Wimperntusche und Make-up mit ins Camp.

Mehr über die "Dschungelcamp"-Kandidatin Allegra Curtis lest Ihr HIER >>>

Hier geht's zum "Dschungelcamp"-Special 2013.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion