Winfried Glatzeder freute sich über seinen Dschungelcamp-Auszug

Dschungelcamp 2014: Winfried Glatzeder ist raus!

30.01.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Menne

Die Luft im Dschungelcamp wird immer dünner. Nur noch fünf Kandidaten durften heute darauf hoffen, eine Runde weiterzukommen.

Wobei hoffen zumindest im Falle von Tanja Schumann wohl ganz eindeutig das falsche Verb ist. Schließlich wünscht sich die 51-Jährige schon seit Tagen nichts mehr, als endlich das Camp verlassen zu dürfen. Vor jeder Entscheidung flehte sie die Zuschauer förmlich an, nicht mehr für sie zum Hörer zu greifen und animierte den ein oder anderen damit wohl erst recht.

Offensichtlich eine Tatsache, der sich Tanja inzwischen auch bewusst ist, probierte sie es doch heute nach einigen Tränen mal mit einer anderen Taktik. Statt weiter mehr oder weniger bewegungslos auf ihrer Liege zu hängen, nominierte sie sich selbst für die Dschungelprüfung - und lieferte zusammen mit Melanie Müller eine recht passable Vorstellung ab.

Genützt hat ihr die späte Einsicht allerdings nichts. Zwar bekam Tanja bei der Entscheidung wieder ein "Vielleicht", gehen musste aber ein anderer nämlich Dschungel-Choleriker Winfried Glatzeder. Nach der Larissa-Attacke eigentlich keine große Überraschung, auch wenn der 68-Jährige das ein bisschen anders sah. "Das war mir nicht klar", wunderte er sich. "Aber ich hab die Faxen jetzt auch ein wenig dicke gehabt", freut er sich dennoch über den Auszug.

Und Tanja? Die dürfte damit endgültig zu den witzigsten Running-Gags in der Geschichte des Dschungelcamps gehören.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion