Im Dschungelcamp 2015 wird einiges anders

Dschungelcamp 2015: Das Wetter wird grausam

05.01.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Am 16. Januar geht das Dschungelcamp los und das dürfte in diesem Jahr noch herausfordernder werden. Denn der Wettergott scheint keine Lust auf die Promis im Urwald zu haben und wird ihnen das Leben sehr schwer machen.

Laut wetter.com müssen sich die Bewohner auf viel Matsch einstellen. Es soll regnen, regnen und nochmal regnen. Zwischendurch sind auch Gewitter mit dabei. Obwohl die Dschungelcamper patschnass werden, werden sie wohl nicht frieren, denn die Temperatur soll trotzdem bei rund 30 Grad liegen.

Das wird sehr unangenehm, wie Meteorologe Dominik Jung der Bild bestätigte: "Man schwitzt schon, ohne sich viel zu bewegen. Das liegt daran, dass die Umgebungsluft sehr feucht ist und keinen Schweiß vom Körper aufnehmen kann. Daher bleibt der Schweiß des Menschen auf dem Körper kleben und erzeugt dieses unangenehme Gefühl. Wenn die Klamotten erstmal feucht sind, bleiben sie bei diesem Klima auch feucht."

Der Laune von Angelina Heger, Tanja Tischewitsch und Co wird das bestimmt nicht zuträglich sein. Das schlechte Wetter schlägt bekanntlich auf die Psyche, macht die Menschen gereizter und launischer. Gepaart mit dem ohnehin in der TV-Show üblichen Hunger und den Dschungelprüfungen verspricht es, eine sehr unterhaltsame Staffel zu werden wie auch schon 2011 und 2012, wo das Camp fast abgebrochen wurde, weil zu viel Regen fiel.

Ganz so weit sollte es aber nicht kommen, denn laut aktueller Prognose lässt sich nach ein paar Tagen wieder die Sonne blicken.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion