Walter Freiwald polarisierte mal wieder

Dschungelcamp 2015: Eskalation beim großen Wiedersehen

16.02.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Besser spät als nie!

Das Dschungelcamp 2015 wird wohl das als womöglich harmonischste aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Beim großen Wiedersehen gestern Abend bei RTL bewiesen die Kandidaten jedoch endlich, dass auch in ihnen das Krawall-Gen steckt. Es hat bislang offenbar nur tief geschlummert...

Zoff Nummer eins: Patricia Blanco (44) und Aurelio Savina (37) sprechen nicht mehr miteinander. Der Grund: Sie ist genervt, weil er ständig Komplimente für sein Aussehen bekommt. Oder wie Sara Kulka (24) es ausdrückt: Sie will eigentlich mit ihm f*****.

Zoff Nummer zwei dauert dann fast die gesamte Sendung und dreht sich fast ausschließlich um Walter Freiwald (60). Der Camp-Opi wird noch mal mit all seinen Pöbel-Aktionen konfrontiert - und treibt prompt einen Keil zwischen die Kandidaten. Während die eine Hälfte (Angelina, Sara, Patricia z.B.) sich auf seine Seite schlägt, finden die anderen sein Verhalten nach wie vor unmöglich.

"Man darf Frechheit und manchmal auch Unhöflichkeit nicht verwechseln mit interessant sein", giftete beispielsweise Rebecca Siemoneit-Barum (37).

Und sogar Dschungelkönigin Maren Gilzer (55) platzt der Kragen: "Wenn man nur polarisieren will, weil du im Mittelpunkt stehen willst, ist es einfach nur Bullshit", wetterte sie.

Doch am Ende gab es dank Frauke Ludowig dann doch die große Versöhnung. Erst umarmten sich Aurelio und Patricia, und dann sogar Maren und Walter. Ob das der Beginn einer wunderbaren Freunschaft ist, darf jedoch bezweifelt werden...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion