Walter Freiwald zieht blank

Dschungelcamp 2015: Krebs-Geständnis von Walter Freiwald

14.01.2015 > 00:00

© GettyImages

Normalerweise packen die Dschungelcamp-Kandidaten erst im Dschungel ihre tragischen Lebensgeschichten aus. Walter Freiwald hat eine Ausnahme gemacht und schon jetzt ein Geständnis abgelegt.

Er hat in den vergangenen Jahren viel mitgemacht. Nicht nur im Beruf läuft es bei ihm nicht mehr. Er musste sich um seine Frau große Sorgen machen: "Meine Frau hat einen Hirntumor gehabt vor zwei Jahren. Der war schon ins Gehirn reingewachsen, sie konnte nicht mehr reden und hat tierische Schwierigkeiten gehabt", erklärte er gegenüber RTL in seinem Hotel-Zimmer.

Mit Annette ist er schon lange verheiratet, zusammen haben sie zwei inzwischen erwachsene Söhne. Der Krebs war ein Schock für die Familie, inzwischen ist sie aber auf dem Weg der Besserung.

Jede Woche geht sie zur Therapie, musste Gehen und Sprechen neu erlernen: "Sie therapiert sich nach wie vor. Wie ein Schulkind geht sie jeden Tag zu ihrem Therapeuten, es wird langsam wieder, ganz langsam", so Walter Freiwald. Sein Begleiter Henning Müller erklärte: "Es ist ihm schon sehr nahe gegangen, trotzdem hat er die Energie und hat sich so sehr um Annette gekümmert."

"Etwas Schlimmeres kann einem nicht passieren", ist sich Walter Freiwald sicher.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion