Maren hat Hunger mitgebracht und einen extrem kontrollierten Würgereflex

Dschungelcamp 2015: Maren Gilzer schluckt sich durch die Dschungelprüfung

28.01.2015 > 00:00

© RTL

Gut gelaunt trat Maren Gilzer zur Dschungelprüfung an. Jörn Schlönvoigt wusste schon, was ihn erwartet. Er musste sich schon mit dem wenig hilfreichen Walter Freiwald durch ein Ekel-Menü beißen.

Schon bei den Schafshoden mampfte Maren, ohne mit der Wimper zu zucken, drauf los. Jörn kapitulierte jedoch bei den Hoden. "Hat ein bisschen wie Hoden geschmeckt", witzelt Jörn. Maren: "Woher weißt du wie Hoden schmecken?"

Weiter geht es mit Krokodilpenis. Danach Schweineanus. Jörn schaffte einen, Maren schluckte die anderen Fünf weg und Daniel Hartwich und Sonja Zietlow kommen aus dem Staunen nicht mehr raus.

Die Rattenschwanzsuppe verputzt Schluckmonster Maren gleich alleine und auch bei den Fischaugen regelt sie die Herausforderung ohne Jörn. Der hat hart zu kämpfen, ist mehrmals kurz davor sich direkt zu übergeben.

Am Ende stellt auch der Becher pürierte Kakerlaken kein Problem mehr dar. Maren haut es runter wie ein Glas Wasser.

"Ich hatte vorher schon wahnsinnigen Respekt vor ihr aber das war der Wahnsinn! Maren krass. Richtig krass! Ich wusste, dass du tough bist, aber so...", schwärmt Jörn Schlönvoigt.

So eine eiskalte Performance hat möglicherweise nicht einmal Melanie Müller bei den Ekelprüfungen hingelegt. Und die ist immerhin auch Dschungelkönigin geworden.

Auf einmal setzt Maren Gilzer ihren Kurs geradewegs in Richtung Dschungelkrone, denn auch die Zuschauer sind begeistert von der saucoolen Glücksrad-Fee.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion