Walter Freiwald hat einen Job bekommen!

Dschungelcamp 2015: Spielt Walter Freiwald allen etwas vor?

21.01.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Menne

Ist es Größenwahn? Ist es Selbstüberschätzung? Oder ist es einfach eine verdammt gute Show?

Die Sprüche, die Walter Freiwald (60) derzeit im Dschungelcamp vom Stapel lässt, versetzen Zuschauer wie Mitcamper regelmäßig in baffes Erstaunen. Mal will er Bundespräsident werden, dann wieder "Wetten, dass...?" übernehmen. Da drängt sich zwangsläufig eine Frage auf: Meint er das Ernst?!

Jetzt spricht sein bester Freund Henning, der die Teleshopping-Legende nach Australien begleitet hat, Klartext. Er verteidigt Gaga-Walter mit folgender Erklärung: "Vielleicht schießt er ab und zu mal übers Ziel hinaus, aber ohne Walter wäre das aktuelle Format doch vor allem eins, langweilig", so Henning Müller gegenüber "bild.de."

Er weiß, wie der Camp-Opi wirklich tickt: "Walter ist ein sehr liebenswerter Mensch, vor allem sehr ehrlich. Die Ehrlichkeit ist das, was Menschen ihm oft als Cholerik auslegen."

Und weiter: "Walter ist sensibel und trotzdem extrovertiert dabei. Das ist eine seltene Mischung und das fällt dann auf. Und es kann auch sein, dass wenn man ihn auf dem falschen Fuß erwischt, man einen Spruch erntet. Aber das ist überhaupt nicht bösartig gemeint. Walter ist ein herzensguter Mensch und ehrlicher Charakter."

Auch für das verstörende Bewerbungsvideo hat der Begleiter eine Erklärung: "Aber das ist doch der Sinn des Formats. Die Karriere wieder in Gang zu bekommen."

Klingt ganz so, als wäre Walter Freiwald im Dschungelcamp tatsächlich ganz er selbst. Aber immerhin hat er sich so schon das ein oder andere Jobangebot gesichert - und den Dschungelcamp-Quoten schadet die Walter-Show sicher auch nicht...

"Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

TAGS:
Lieblinge der Redaktion