Das Dschungelcamp verliert Zuschauer.

Dschungelcamp 2015: Zuschauer genervt von Sara-Show?

19.01.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Menne

Die erste Dschungelcamp-Euphorie ist abgeflaut und das spürt RTL deutlich. Im Gegensatz zu Freitag und Samstag waren die Quoten am Sonntagabend schlecht. Rund zwei Millionen Zuschauer weniger hatte die Show.

5,64 Millionen schalteten laut dwdl.de ein für den Privatsender eigentlich ein phänomenaler Wert. Doch im vergangenen Jahr war das Dschungelcamp so stark wie nie, mit rund acht Millionen Zuschauern. Die aktuelle Staffel startete am Wochenende mit sieben Millionen, nach zwei Tagen kam der Einbruch.

Eine Erklärung dafür ist bestimmt der Beginn der Arbeitswoche in Kombination mit der späten Sendezeit. Aber der Zusammenschnitt von RTL ist ebenfalls etwas enttäuschend für die Zuschauer. Nur Sara Kulka, die zwei Mal zur Dschungelprüfung antreten musste, und Walter Freiwald, der stundenlang über sich redet, sind zu sehen.

Die restlichen Teilnehmer scheinen den ganzen Tag stumm im Camp herumzusitzen von ihnen hört und sieht man nur sehr wenig. "Bislang sehr langweilig, weil nur zwei Bewohner präsent sind", so ein enttäuschter Fan auf Twitter. Auch, dass Walter Freiwalds Gejammere gefühlt in voller Länge gezeigt wird, geht vielen auf die Nerven: "Die Walter-One-Man-Show ist langweilig und nervig!"

Besonders die Fans eines Kandidaten sind bisher sehr enttäuscht: "Der Mann Aurelio bekommt zu wenig Sendezeit!" Mit Geständnissen und Zickereien halten sich die Bewohner bisher ebenso zurück.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion