Dr. Bob ist der heimliche Star des Dschungelcamps.

Dschungelcamp: So wurde Dr. Bob zum Star

15.01.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Was wäre das Dschungelcamp ohne Dr. Bob? Er ist der geheime Held von "Ich bin ein Star holt mich hier raus" und inzwischen berühmter als viele der Promis, die sich der Herausforderung stellen.

Dabei wollte Robert McCarron, wie Dr. Bob richtig heißt, eigentlich nur für ein Jahr den Dschungel-Arzt machen: "Damals haben wir mit jeweils einer Dschungelstaffel für die englische und die deutsche Ausgabe gerechnet. Und jetzt bin ich schon bei der neunten deutschen Staffel dabei!", sagte er im Interview mit RTL.

Trotzdem ist er seines Amtes noch lange nicht müde. Er ist ein fester Bestandteil der Show und wird es auch bleiben. Auf die Frage, wie lange er noch dabei ist, antwortete der 64-Jährige: "Bis ich einen Rollstuhl brauche, um in den Dschungel zu kommen!"

Er ist ausgebildeter Rettungssanitäter und "Special-Effects-Make-Up-Artist". 1999 war er am Set von "Matrix" dabei, wo seine Arbeit auffiel: "Ich habe die Schauspieler medizinisch betreut. Ein Producer hat mich am Filmset gesehen und mir angeboten, bei der Dschungelshow mitzumachen."

Das konnte der Kampfsport-Fan nicht ablehnen, schließlich ist er dort in seinem Element: "Ich lebe zwischen Sydney und Canberra auf dem Land, auf einer 30 Hektar großen Farm."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion