Sie nimmt nicht nur ein Bad im Schleim

Dschungelcamp: Tanja beweist in Dschungelprüfung wenig Köpfchen

28.01.2015 > 00:00

© RTL

Na, da hat es ja genau die Richtige getroffen! Jetzt lag es mal wieder an Tanja Tischewitsch sich in der Dschungelprüfung zu bewähren. Allerdings musste sie sich diesmal in etwas beweisen, das ihr sonst so gar nicht liegt: Das Beantworten von Fragen! Und nicht etwa Fragen über Celebrities, wie sie es sich so schön wünschte ("Bitte leichte Fragen! Irgendwas mit Celebrities oder so!") , sondern über die Tierwelt.

Als Leidtragender begleitet sie Rolfe, der sich durch einen Tunnel voller Dschungeltiere voran tasten muss, um die Sterne zu holen. Für jede von Tanja richtig beantwortete Frage, bekommt er dafür entsprechend mehr Zeit.

Die 24-jährige legt einen überraschend guten Start hin! Direkt die ersten beiden Fragen beantwortet sie korrekt. Allerdings viel mehr durch erfolgreiches Raten, als durch Wissen. Dann aber geht es bergab für die Ex-DSDS-Kandidatin. Im wahrsten Sinne des Wortes: Bei jeder falschen Antwort, fällt sie ein Bad mit einer undefinierbaren Sülze voller Abfälle.

Und das kommt während der Prüfung dann wie erwartet relativ oft vor. Nur noch wenige Fragen beantwortet Tanja richtig und das dann meist auch nur durch fröhliches Raten. Ansonsten geht es für sie insgesamt sieben Mal in den Schleimbehälter. Ihr glückliches Händchen beim Raten hat sich schnell wieder verabschiedet. "Ja, sorry, ich bin nicht so in diesem Ameisen Business!", rechtfertigt sie sich, nachdem sie mehrere Fragen über Ameisen falsch geraten hat. Als nächstes fordert sie: "Stellt mir mal andere Fragen nichts über Aale!", als sie "Wie lang kann die größte Aal-Art werden?" ebenso falsch beantwortet.

Insgesamt sind Tanja und Rolfe bei der Prüfung entsprechend erfolglos und erspielen nur zwei Sterne. Aber einen Versuch war es wert, liebe Tanja! Waren wohl einfach nicht die richtigen Themen für dich dabei.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion