Beinahe Bundespräsident: Walter Freiwald!

Dschungelcamp: Walter Freiwald strebt politisches Amt an

21.01.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Walter Freiwald als Bundespräsident? Das hätte wirklich passieren können und die Gefahr ist noch nicht gebannt, wie der Dschungelcamp-Bewohner gestern verraten hat.

Er hat sich nämlich für den Job beworben! "Bei der SPD war die Stelle frei und da habe ich mich beworben", erzählte er seinen erstaunten Mitcampern. "Bist du denn politisch engagiert?", wollte Sara Kulka verblüfft wissen.

Das verneinte er, die Ambitionen hatte er trotzdem: "Als ich gehört habe, da kann sich jeder bewerben auch der Peter Sodann. Dann bin ich gegen Peter Sodann angetreten. Und dann wurde es aber Herr Wulff!"

Schade, schade wer hätte nicht gerne Walter Freiwald in diesem Amt erlebt! Er wäre perfekt dafür, wie er argumentierte: "Das ist für mich genau der richtige Job, weil ich die Aura habe, die Ausstrahlung, ich habe die Rhetorik drauf, die ich auch fürs Ausland brauche, um mich im Ausland mit anderen Regierungsonkels zu treffen."

Trotz dieser Kompetenzen hat es nicht gereicht, und Walter Freiwald blieb bei seinem Teleshopping-Job, zumindest noch zwei Jahre. Seit 2012 ist er arbeitslos, wie er im Camp erzählte. Inzwischen hat er schon Job-Angebote bekommen, unter anderem vom friesischen Rundfunk und der Erotik-Messe Venus.

Darüber wird der 60-Jährige noch nachdenken müssen, eigentlich ist er nämlich zu höherem berufen. Den Plan, Bundespräsident zu werden, hat er noch nicht aufgegeben, obwohl Maren Gilzer ihm dazu geraten hatte: "Das weißt du nicht, Maren. Ich probiere es nochmal. Bist ja jetzt schon neidisch, dass ich Bundespräsident werde."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion