Von Tag zu Tag wird er übellauniger

Dschungelcamp: Woher rührt Aurelios depressive Stimmung?

29.01.2015 > 00:00

© RTL

Aurelio Savina riss im Vorfeld noch gewagt die Klappe auf und kündigte an, dass er im Dschungelcamp für jegliche Art von Flirts bereit sei.

Doch von Flirts konnte man im Camp bisher keinen Hauch sehen. Im Gegenteil: Der Italiener wird immer ruhiger und ruhiger und wirkt sehr in sich gekehrt. Was ist los mit dem sonst so selbstbewussten, draufgängerischen Macho?

Auch Maren und Rolfe beschäftigt dieses Thema, weshalb sie es direkt zum Tratsch-Thema Nummer 1 während ihrer Abspül-Session erklären. Rolfe leitet das Thema ein: "Jeder kleine Anlass gibt Aurelio zu denken. Er macht sich aber auch Sorgen..."

Maren stellt daraufhin fest: "Ja, er ist sehr, sehr schwer von der Seele. Er hat Mauern so dick, wie die chinesische Mauer. Wie kann ein junger Mann schon so negativ drauf sein?"

Auch einen Grund für Aurelios schlechte Stimmung hat Maren parat: Die Trennung von seiner Verlobten July Diamond.

Erst vor wenigen Tagen noch erzählte der Ex-Bachelorette-Kandidat voller Inbrunst von seiner Vergangenheit mit Erotik-Model July Diamond alias Beatrice Julia. Sieben Jahre waren die Beiden ein Paar und performten gemeinsam in einer Erotikshow als Stripper. Die Liebe schien so stark zu sein, dass sie sich sogar verlobten. Doch dann kam das plötzliche Aus! Und niemand weiß so richtig warum.

"Er erzählt ja auch nicht, was vorgefallen ist. Er hat sich getrennt, aber sie liebt ihn noch. Vielleicht hat sie ja irgendeinen Fehler gemacht, der ihn so enttäuscht hat, dass es kein Zurück mehr für ihn gibt.", spekuliert Maren. "Wobei man doch eigentlich das Gefühl hat, dass er noch so viel für sie empfindet..."

Im Dschungelcamp scheint Aurelio seine missglückte Beziehung wohl nochmal bis ins kleinste Detail durchzukauen. Anders kann man sich die fast schon depressive Stimmung des 37-jährigen kaum erklären.

Ob es nach dem Dschungelcamp trotz aller Enttäuschungen eventuell doch ein Comeback mit Ex-Freundin July Diamond gibt?

TAGS:
Lieblinge der Redaktion