Nun gehen Luca und Hamed aufeinander los.

"DSDS" 2012 ist gestartet: Gääääähn!

09.01.2012 > 00:00

© RTL

Nachdem wir hörten, dass "Deutschland sucht den Superstar" in diesem Jahr mehr Bewerber denn je hätte, wuchsen unsere Erwartungen und unsere Vorfreude! Leider enttäuschte die erste Folge von "DSDS" 2012 dann eher.

Bei "DSDS" 2012 ist alles wie immer: Dieter Bohlen (57) posaunt mehr oder weniger "spontane" Sprüche, mit denen er die Kandidaten beleidigt, während die fast jährlich wechselnde Jury an seiner Seite krampfhaft versucht, auch beachtet zu werden.

Bruce Darnell (54), der das erste Mal in der "DSDS"-Jury sitzt, versuchte sich als Pausenclown. Vielleicht ja als Anlehnung an das große Konkurrenzformat "The Voice of Germany" schlug er vor, bevor die nächste Kandidatin herein kommt, könne sich doch die Jury unterm Tisch verstecken. So würden sie die Kandidatin - wie bei "The Voice" - nicht sehen und nur hören. Vielleicht dachte er auch gar nicht so weit, denn als die Sendung aufgezeichnet wurde, lief "The Voice" noch gar nicht im deutschen Fernsehen. Vielleicht wollte er die Kandidatin auch einfach nur veralbern - was es auch nicht besser macht.

Außerdem neu in der Jury von "DSDS" 2012 ist "Cascada"- Frontfrau Natalie Horler (30). Sie scheint sich noch nicht so ganz in ihrer Rolle als Jury-Mitglied zurecht zu finden. Viel kommt nicht von ihr, manchmal vergisst man ganz, dass sie noch da ist.

Die neue "DSDS"-Staffel wird immer mittwochs und samstags ausgestrahlt. In den ersten acht Folgen werden ausgewählte "Highlights" der Castings gezeigt. Die besten 36 Kandidaten werden dann zum Recall auf den Malediven geladen.

Der Sieger von "DSDS" bekommt beim aktuellen Deal einen Plattenvertrag mit der Universal Music Group und erstmals auch 500.000 Euro Preisgeld.

Das passierte bei DSDS 2011.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion