Sein Blick sagt alles: So schlecht waren die Quoten noch nie!

DSDS 2013: So schlecht wie nie!

10.03.2013 > 00:00

Schlecht wie nie: DSDS 2013 hatte gestern wieder einen neuen Rekord in Sachen schlechten Einschaltquoten erzielt. Was ist nur los mit RTL's Aushängeschild?!

Samstag Abend, das Wochenendwetter war landesweit nicht unbedingt für Grillabende geeignet - da würde man doch denken, dass die Menschen sich am liebsten gemütlich vor den Fernseher setzen und "Deutschland sucht den Superstar 2013" sehen. Doch offenbar sah die Bevölkerung das anders.

Trotz einem harmlosen Konkurrenzprogramms schalteten weniger Zuschauer denn je ein. Während im Jahr 2011 noch gut 6 Millionen Menschen die Sendung um Juror Dieter Bohlen verfolgten, waren es im Jahr 2012 immerhin noch knapp über 5 Millionen. In dieser Woche sahen gerade mal 3,65 Millionen Fernsehzuschauer DSDS 2013.

Auch der Marktanteil sank rapide: Im Jahr 2012 erfüllte die Sendung unter den 14- bis 49-Jährigen noch einen Marktanteil von 22 Prozent. Im Jahr zuvor waren es 26 Prozent und 2010 sogar 28 Prozent. Und dieses Jahr? Gerade mal 18,8 Prozent der Zielgruppe schalteten noch ein.

Der Gesamtmarktanteil lag zwar immerhin noch 12,2 Prozent und damit über dem Senderdurchschnitt, doch wird DSDS 2013 gern als DAS Flaggschiff von RTL bezeichnet. Da ist wohl der Wind aus den Segeln verflogen.

Tja, lieber Dieter, da scheint weder eine ausgeweitete Recall-Phase in der Sendung etwas gebracht zu haben, noch die jungen Juroren an deiner Seite. Wie soll diese Talfahrt nur gestoppt werden?

TAGS:
Lieblinge der Redaktion