DSDS 2014: Kandidatin Concetta bettelt sich in den Recall!

DSDS 2014: Concetta bettelt sich in den Recall!

15.01.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Wer hätte gedacht, dass es jemand, der eigenlich so unschuldig aussieht, faustdick hinter den Ohren hat? Concetta Paola Grillo ist bei DSDS 2014 aber viel dreister als sie aussieht. Und schafft es mit Betteln in den Recall!

"Halt, Stopp! Dieter Bohlen, bitte sag was Nettes! Ich flehe dich an! Ich mach alles! Du brauchst mich für diese Show!", fleht DSDS-Kandidatin Concetta mit betenden Händen. Nur zwei Minuten vorher hatte sie einen uftritt hingelegt, der mit Mittelmäßigkeit glänzte. Auch die Jury befand, dieser Kandidatin fehlt das gewisse Etwas. Denn mit durchschnittlichen Leistungen wird man schließlich kein Superstar!

Während andere Kandidaten mit Kritik umgehen können und klanglos den Raum verlassen, zeigt Concetta, wo ihr wahres Talent liegt: Im Betteln!

"Ich finde ich kann ganz gut singen, ich singe prima!Ich kann alles!", lauten ihre verzweifelten Bitten, sie doch bitte in die nächste Runde zu lassen!

"Sorry, du hast dreimal Nein.", erklärt Dieter Bohlen schließlich und hofft, die Kandidatin endlich loszuwerden. Doch Concetta scheint einiges falsch verstanden zu haben. Denn sie fängt plötzlich an, die total zu freuen! Ein Missverständnis. Concetta dachte sie sei wirklich im Recall von DSDS 2014.

Nach der nächsten Runde Betteln, macht Jurorin Mieze Katz eine klare Ansage: "Concheta du musst jetzt gehen!"

Die MIA-Sängerin versucht mit aller Gewalt, die störrische DSDS-Kandidatin aus dem Studio zu ziehen - vergeblich! "Nagut, von mir kriegst du ein 'Ja'", unterbricht ausgerechnet Dieter Bohlen das Treiben plötzlich! "Aber nicht wegen dem Gesang bist du weiter, sondern wegen dem Kampfgeist!", erklärt er seine überraschende Wende. Concetta ist überglücklich, dass ihr Betteln erfolgreich war und sie es tatsächlich mit purer Dreistigkeit in den Recall von DSDS 2014 geschafft hat.

"Dieter, du wirst sehen, das vom Casting werde ich nicht auf mir sitzen lassen!", lautet ihre Kampfansage.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion