DSDS 2014: Enttäuschende Quote bei erster Live-Show

DSDS 2014: Erster Zoff in der Jury!

08.01.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Obwohl die diesjährige Jury von DSDS schon an sich allerlei Potential für Zoff gibt - schließlich treffen hier die verschiedensen Charaktere aufeinander - kam der erste Streit schneller als erwartet. Denn schon der erste Kandidat sorgte für Zündstoff zwischen Obermacho Prince Kay One, Marianne Rosenberg und Co...

Maurizio Lettere sorgte nämlich schon vor dem ersten Ton seines Songs für erstaunlich viel Diskussion. Juror Kay One schien nämlich auf Anhieb zu erkennen, dass sich hinter dem Kandidaten ein echter Macho versteckt. Und damit lag er goldrichtig! Denn Maurizio Lettere gab offen zu: Er würde seine Freundin nur ungern alleine weggehen lassen. Eine Aussage, die den ersten Jury-Zoff ins Rollen bringt.

Als der Rapper ihm dann beipflichtet, platzt Marianne Rosenberg, die von Kay One später als "Emanze" bezeichnet wird, schon leicht der Kragen. Ausgerechnet Dieter Bohlen schreitet ein und nimmt das jünste DSDS-Jurymitglied prompt in Schutz: Marianne solle dem Kandidaten doch etwas toleranter gegenübertreten!

"Wenn das ein Macho ist, ist das ein Macho! Und da hör mal nicht drauf, was irgendeine Frau zu dir sagt.", entgegnet er dem Kandidaten. "Erstens bin ich nicht IRGENDEINE FRau und zweitens werde ich dir dann immer kontra geben!", lautet die schlagfertige Antwort der Schlagersängerin.

Es sieht also ganz so aus, als könnten wir uns auf jede Menge Kleinkriege zwischen den DSDS-Juroren freuen. Der Kandidat mit den umstrittenen Macho-Allüren kam am Ende jedenfalls trotz Zoff weiter.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion