Wie bitte!? Einigen Zuschauern passt es nicht, dassGewinnerin Aneta keine Deutsche ist

DSDS 2014: Fiese Hasskommentare gegen Aneta

05.05.2014 > 00:00

© RTL

"Es heißt Deutschland sucht den Superstar und dann kann es nicht sein das eine aus Polen gewinnt", ist nur einer vieler Kommentare bei Facebook, die mit Ausländerfeindlichkeit schockieren.

Im quotenschwächsten DSDS-Finale, seit es die Show gibt, holte Aneta Sablik (25) den Sieg gegen Meltem Acikgöz (24) und Daniel Ceylan (28) und bringt ihren Song "The One" direkt auf Platz Eins der Charts.

Aneta wurde in Bielsko-Biala in Polen geboren, kam erst vor zwei Jahren nach Deutschland und lebt hier mit ihrem Verlobten Kévin Zuber. Dass sie gar nicht aus Deutschland kommt, war für viele Zuschauer, die ihr durch zahlreiche Anrufe den Sieg brachten, kein Thema.

Auf Facebook sieht es leider noch in etwas anders aus. In der Anonymität des Internets kommt der Fremdenhass zum Vorschein.

"Die kann noch nicht mal richtig Deutsch" lässt sich einer in den Kommentaren aus. Ein Mädchen schreibt: "Da gehört eine oder ein Deutscher als Superstar hin, sonst kann man gleich sagen: Deutschland sucht Ausländer."

Und der Ton wir noch härter: "DSDS nervt mich auch. Deutschland sucht den Superstar und es wird eine Türkin oder Polackin. Wo leben wir eigentlich?

Auf der Facebook-Seite von "Deutschland sucht den Superstar" arbeitet man anscheinend fleißig gegen die Ausländerfeindlichkeit an. Stetig werden die Anfeindungen gegen die "DSDS 2014"-Gewinnerin gelöscht. Glücklicherweise laufen auch Anetas Fans dagegen Sturm und erklären ganz richtig: "Aber warum sollte keine Polin gewinnen dürfen? Dann würde es heißen: ,Deutschland sucht den deutschen Superstar'."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion