Tanja Tischewitsch hat sich bei DSDS durchgesetzt.

DSDS 2014: Tanja Tischewitsch kriegt, was sie will!

01.03.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Sie hat sich durchgesetzt! Bei DSDS schaffte es Tanja Tischewitsch wieder, zu bekommen, was sie wollte.

Dieses Mal ging es um die Tanz-Performance im Kuba-Recall. Gemeinsam mit Yasemin Kocak, Anita Latifi und Natasa Milenkovic sollte sie einen Carwash vorführen. Doch darauf hatte Tanja Tischewitsch keine Lust: "Ohne Witz, mich nervt das irgendwie alles voll. Das ist zwar alles schön und gut aber das ist schon zu sexy mit den Schwämmen und so", meinte sie.

Am Ende konnte sie ihre DSDS-Kolleginnen überzeugen und der Auftritt der vier Mädels vor der Jury war völlig anders als geprobt... In BHs und ziemlich knappen Hotpants tanzten sie so etwas wie Salsa und wackelten mit allem, was sie hatten.

Das gefiel nicht nur Kay One, sondern auch den Männern und Jungs, die als Publikum an der Straße standen. Sie schauten gerne hin und ließen sich am Ende auffordern, eine Runde mitzumachen.

Bei so viel geballter Frauenpower fiel kaum auf, dass die Tanja Tischewitsch, Anita Latifi, Yasemin Kocak und Natasa Milenkovic nicht die besten Stimmen hatten. Kay One und Mieze fanden nur lobende Worte für die Tänzerinnen. Marianne Rosenberg brachte es auf den Punkt: "Tanja, wenn ich dich ansehe, geht die Sonne auf. Wenn du singst, geht sie wieder unter." Dieter Bohlen fand die Performance ebenfalls gut, merkte aber an, dass sie das Singen noch ein bisschen üben sollten.

Von so viel guten Feedback aufgepusht kam der halbe Carwash dann doch noch. Aus welchem Grund auch immer, eine Kandidatin hatte auf einmal einen Wasserschlauch in der Hand und Tanja Tischewitsch ließ ihre Brüste im Sprühregen wackeln.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion