Gianfranco muss direkt nach seinem Auftritt nach Hause fahren...

DSDS 2015: Keine Gnade für Gianfranco

21.03.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

"Man wird nur durch Arbeit zu etwas Besonderem", mahnt Dieter Bohlen nach dem Auftritt zu Hero von "Family of the Year" seine DSDS-Schützlinge. Und tatsächlich, an zu großem Ehrgeiz leideten Robin Eichinger, Christian Tesch, Randy Baker und Gianfranco Savoia nicht. Im Gegenteil: Die vier Jungs probten von allen Gruppen im Recall wohl am wenigsten!

Dass merkten dann beim Auftritt über den Dächern Bangkoks auch die Juroren von "Deutschland sucht den Superstar". Die einzige Emotion, die die DSDS-Kandidaten mit ihrer Performance ihren Zuhörern vermitteln konnten war Fremdscham!

Wegen der besonders schlechten Leistung von Gianfranco griff Dieter Bohlen direkt nach dem Horror-Auftritt zu einem drastischen Mittel: Er schickte den Kandidaten sofort nach Hause! Noch vor der Bewertung der Performance und der eigentlichen Entscheidung, wer zurück nach Deutschland fliegen muss, musste Gianfranco seine Koffer packen und die Show mit sofortiger Wirkung verlassen.

"Das macht keinen Sinn, wenn man nicht im Rhythmus singen kann. (...) Das war einfach zu krass", begründete der Poptitan sein hartes Urteil. Die anderen DSDS-Kandidaten sind schockiert von seiner Entscheidung.

"Das ist ein Traum, der geplatzt ist", erklärte Gianfranco. Vielleicht hätte er für seinen Traum ein bisschen mehr üben sollen...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion