Robin Eichinger hat in Thailand mit Übelkeit zu kämpfen

DSDS 2015: Robin Eichinger übergibt sich!

28.03.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Tolles Wetter, traumhafte Strände und aufregende Städte. Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht gerne mal nach Thailand reisen würde. Die verbliebenen DSDS-Kandidaten dürfen genau diesen Traum gerade leben Schattenseiten der exotischen Recall-Location allerdings inklusive.

Denn zumindest Kandidat Robin Eichinger (22) hat offenbar so seine Probleme mit dem thailändischen Essen. Schon vor seinem Gesangs-Coaching muss sich der 22-Jährige in dieser Woche zwei Mal übergeben. Und auch bei den Proben selbst hat Robin noch ordentlich mit seiner Übelkeit zu kämpfen. "Als sie uns gerade irgendwas sagen wollten, bin ich weggerannt auf die Toilette", so Robin.

Als ihm in den Straßen Bangkoks kurze Zeit später dann auch noch richtig schwindelig wird, bekommt der DSDS-Kandidat auf einmal unerwartete Hilfe. "Die eine Thai-Frau hat mir komisches Öl gegeben, unter die Nase. Es hat echt geholfen. Es brennt zwar total in den Augen aber es hat echt geholfen", erklärt Robin.

Dumm nur, dass es dem 22-Jährigen danach zwar besser geht, er aber trotzdem ein Vocal Coaching verpasst hat. "Das ist echt schon irgendwie ein Problem", so Robin. "Zumal es das erste Mal ein Song ist, wo ich sage: 'Der liegt mir einfach gar nicht.'"

Und tatsächlich: Für seinen Auftritt mit Severino Seeger, Leon Heidrich und Noel Terhorst erhält Robin eine ziemlich vernichtende Kritik und schafft es doch knapp in die nächste Runde. Gerade noch mal Glück gehabt...

Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar' im Special bei RTL.de

TAGS:
Lieblinge der Redaktion