Daniel Weiss kam nicht weiter

DSDS: Ex Boyband-Sänger scheitert

08.03.2015 > 00:00

© © RTL / Willi Weber

Früher sang er bei Touché, doch die DSDS Jury konnte Daniel Weiss nicht überzeugen.

Der 40-jährige Familienvater war als Vertretung für seine kranke Tochter angetreten und versuchte in der zehnten Castingshow von DSDS, mit zwei Songs beim Poptitan und seinen Mitjuroren zu punkten.

Daniels Ass im Ärmel: Als ehemaliger Sänger in der Boyband Touché kannte er Dieter Bohlen, von dem die Band produziert wurde, angeblich von früher.

Der Haken an der Sache: Als Daniel 2002 zu Touché stieß, weil andere Mitglieder die Band verlassen hatten, wurde die Boyband schon längst nicht mehr von Dieter Bohlen produziert. Der Poptitan erklärte: "Da war ja alles kaputt. Du bist eingestiegen, als ich ausgestiegen bin. Schlechter Zeitpunkt". Ein wahres Wort, denn der weitere Erfolg von Touché blieb aus und rund zwei jahre später wurde die Boyband offiziell aufgelöst.

Auch Daniels DSDS-Auftritt war - trotz guter Stimme, wie ihm von Heino und Dieter attestiert wurde - nicht von Erfolg gekrönt.

Gleich mit seiner ersten Songauswahl, "Yesterday" von den Beatles, setzte er sich bei Dieter Bohlen in die Nesseln und wurde nach nur wenigen Takten abgewürgt. Auch Daniels zweiter Andreas Bourani-Song stieß auf wenig Begeisterung.

Das Resultat: dreimal "Nein" von Mandy, DJ Antoine und Heino.

Der Grund für Daniels Scheitern lag dann aber letztendlich auch in seinem Alter: "Du hattest 30 Jahre Zeit dich vorzubereiten. Ich dachte, du bläst mich jetzt weg und dann kommt da Hühnerkacke" befand Dieter Bohlen. Weil es ungerecht sei, wenn Daniel mit seiner Darbietung anderen jüngeren Kandidaten den Platz wegnehmen würde, gabs schließlich auch das vierte "Nein" vom Poptitan.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion