Ex-DSDS-Kandidat Fady Maalouf leidet an Fibromyalgie.

DSDS-Fady Maalouf: Er ist chronisch krank

10.07.2014 > 00:00

© Instagram / fadymaalouf

2008 war das beste und das schlechteste Jahr von Fady Maalouf. Der Sänger nahm an DSDS teil und kam bis ins Finale. Er wurde Zweiter.

Doch nach dem DSDS-Finale wurde er schwer krank, brach zusammen: "Ich hatte viel Stress, habe nur wenig geschlafen, musste schnell Deutsch lernen. Am ersten Tag nach DSDS bin ich zusammengebrochen, der Notarzt kam."

Inzwischen weiß er: "Ich bin an Fibromyalgie erkrankt." Damals wusste er nicht, dass er unter Muskel-Faser-Schmerz, ähnlich einer chronischen Muskelschwäche, leidet, die Ärzte diagnostizierten einen Burn-Out.

Dabei konnte er kaum noch laufen, brauchte Hilfe, um auf die Bühne zu gelangen. "Das war beängstigend, das hatte ich noch nie erlebt. Ich wusste nicht, was mit mir passiert", so Fady Maalouf gegenüber der BZ.

Nach einigen Monaten vergingen die Beschwerden. Doch 2012 kamen sie zurück. "Ich konnte nicht mal mehr eine Flasche Wasser heben. Ich bin von einem Arzt zum anderen, doch keiner konnte mir helfen."

Irgendwann fand ein Arzt doch heraus, was Fady Maalouf fehlt: Fibromyalgie. "Meine Karriere wurde total gestoppt, ich lag nur noch im Bett. Manche Tage waren wirklich schlimm, ich konnte nicht mehr. Es gab eine Zeit, da konnte ich vom Bett in die Küche nur krabbeln. Ich dachte, ich muss mein Testament machen."

Er zog sich komplett zurück, verheimlichte seine Krankheit sogar vor seinen Eltern. Dann wurde er Veganer und stellte seine Ernährung um. Das half dem ehemaligen DSDS-Kandidaten sehr: "An manchen Tagen fühle ich mich so gut wie seit Jahren nicht mehr." Von PETA wurde er sogar zu "Germany's Sexiest Vegan" gekürt.

Nun hat Fady Maalouf wieder große Pläne. Im November wird er einen neuen Song veröffentlichen, außerdem malt er Bilder und designt Möbel. "Mittlerweile bin ich zu 70, 80 Prozent geheilt."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion