Lisa Wohlgemuth konnte im DSDS-Finale stimmlich punkten

DSDS-Finale: Lisas Stimme hält

11.05.2013 > 00:00

© Sascha Steinbach/ Getty Images Entertainment

Erst kurz vor knapp stand heute fest, dass die an einer Kehlkopfentzündung leidende Lisa Wohlgemuth im großen DSDS-Finale tatsächlich antreten kann. Umso gespannter wurde natürlich ihr erster Auftritt erwartet würde die 21-Jährige ihr volles stimmliches Potential trotz Erkrankung ausschöpfen können?

Die Antwort auf diese Frage lautet wohl ganz eindeutig Ja. Denn bei Lisas gefühlvoller Performance von Adeles "Someone like you" war von einer Kehlkopfentzündung nichts zu bemerken auch wenn die Jury nach dem Auftritt bemängelte, dass der Rotschopf sich vielleicht nicht den richtigen Titel ausgesucht habe.

Umso besser kam dann aber ihr zweiter Song "Elektrisches Gefühl" an in der Jury war man sich einig, dass Lisa das Lied sogar noch viel besser gesungen habe als einige Wochen zuvor. "Ich hatte ein bisschen Gänsehaut. Du bist halt real und das finde ich viel geiler als nur perfekt zu sein", lobte Mateo.

Das absolute Highlight folgte jedoch zum Schluss. Mit ihrem ersten eigenen Song "Heartbreaker" konnte Lisa nämlich wirklich auf voller Linie punkten laut Mateo sei es gar ihr gesanglich bester Auftritt überhaupt gewesen.

Egal wie das Finale ausgeht stolz kann die tapfere Lisa also auf jeden Fall sein.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion