Foto: Getty Images

DSDS: Heino will einen Weltstar entdecken!

10.09.2014 > 00:00

© getty

Die Mutter aller Gesang-Castingshows "Deutschlang sucht den Superstar" geht in die nächste Runde. Dieses Jahr wird neben Dieter Bohlen auch Musik-Urgestein Heino in der Jury sitzen. Heute fand das erste offene Casting in Frankfurt statt, Heino war auch zu Besuch und verriet seine Pläne für die kommende Staffel.

Momentan werden wieder deutschlandweit neue Gesangstalente gesucht. "Deutschland sucht den Superstar" befindet sich auf Castingtour in vielen Städten. Heute war die Show in Frankfurt auf der Suche und zur Freude der Fans ließ sich Jury-Mitglied Heino auch blicken.

Und Heino hat schon große Pläne! "Ich will nicht wie Dieter sein: der Elefant im Porzellankasten", viel lieber möchte der Sänger allen Talenten "systematisch seine musikalische Erfahrung" zur Seite stellen. Dabei soll seine Ehrlichkeit aber nicht leiden. Nur wer wirklich singen kann, bekommt das Go von Heino. Für alle anderen gilt: "Ich sage dann: Es gibt so viele schöne Berufe: Metzger, Schreiner, Konditor. Die kann man lernen. Singen nicht."

Sein Ziel steht fest! Heino ist schon voller Vorfreude auf die neue Herausforderung "DSDS" und er hat schon große Pläne: "Es ist noch mal ein neuer Karriere-Schritt für mich. Ich hoffe, dass ich vielleicht einen jungen Mann entdecke, der vielleicht ein Weltstar wird."

Und dabei müssen die Kandidaten gar nicht mehr blutjung sein, denn die Altersgrenze wurde jetzt von 30 auf 40 Jahren angehoben und Heino findet diese Entscheidung richtig. "Es ist eine Sendung für Jung und Alt", sagt er dazu und macht somit noch mal ordentlich Werbung für alle die Interesse haben, zu den offenen Castings zu kommen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion