Sie nannten ihn "das Karnickel"

DSDS: Helmut Orosz fliegt aus zwei Hotels in einer Nacht

03.06.2014 > 00:00

© facebook / Helmut Orosz

Schon bei DSDS ließ Helmut Orosz nichts anbrennen. In der siebten Staffel der Casting-Show soll er fleißig gewildert haben. Das brachte ihm den Spitznamen "Das Karnickel" ein. Er selbst machte keinen Hehl draus: "Ich hatte Sex mit Frauen und nicht nur mit einer."

Die Show endete für ihn wegen Koks-Vorwürfen. RTL schmiss ihn raus.

Genau so machten es laut Bild auch zwei Hotels bei seinem letzten Auftritt beim "Stadtfest Brakel". Helmut Orosz wollte es nach der Show wohl noch einmal richtig krachen lassen. Wenn einem der Veranstalter allerdings nur ein Einzelzimmer bucht, wird es etwas schwieriger mit wilden Orgien im Hotel.

Mit zwei anderen Männern und zwei Frauen sollte es im Hotel zur Sache gehen. Der Hotelier war leider nicht davon zu begeistern fünf Leute in einem Einzelzimmer unterzubringen. Also ab zum nächsten Hotel.

Herr Orosz hat immerhin aus seinen Fehlern gelernt und schleust die vier anderen Rammler lieber direkt durch das Fenster ins Zimmer. Blöd nur, wenn man sich dabei erwischen lässt. Es hieß also: Entweder für fünf Gäste zahlen oder alleine schlafen. Das Ende vom Lied war, dass Orosz die Nacht alleine im Auto auf dem Weg nach Hause verbrachte.

Er selbst wollte nicht zahlen und die Veranstalter waren auch nur bereit ihm das Einzelzimmer zu zahlen: "Ein Einzelzimmer hätten wir bezahlt, insgesamt fünf Leute war uns zu viel. Herr Orosz ist ja nicht Madonna."

Sein Management bestreitet diese Geschichte: "Das ist Quatsch. Es war ein ganz normaler Auftritt. Es gab keinen Ärger."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion