DSDS-Joey war enttäuscht, nachdem Dieter Bohlen das Studio verließ.

DSDS-Joey: Dieter Bohlen verlässt das Studio

26.03.2012 > 00:00

© Wenn.com

Wir sind von Dieter Bohlen (58) und den DSDS-Kandidaten ja einiges gewöhnt. Aber so etwas gab es noch nie: Während des Live-Auftritts von Joey Heindle (18) verließ der Pop-Titan kurzerhand das Studio.

Schon seit der ersten Mottoshow kritisiert Bohlen den Gesang des 18-jährigen. Zu schief, zu schräg, zu schlecht. Am 24. März 2012 gegen 21.30 Uhr krächzte sich Joey auf der Bühne einen ab. Der Titel des Songs "Love is in the Air" galt an dem Abend nicht für Dieter Bohlen. Nach zwei Minuten riss er sich die Kopfhörer aus den Ohren und verließ das DSDS-Studio. Die Kamera versuchte ihn zu folgen, aber er verschwand in den dunklen Gängen hinter der Bühne.

Nach dem Auftritt fragte Joey rotzfrech: "Ist der jetzt schon kacken, oder wie?". Später äußerte sich der Pop-Titan zu seinem Verhalten. Er sei aus Schutz für Joey aus dem Studio gegangen. Schon in der letzten Woche hätte Bohlen den jungen Sänger stark kritisieren müssen. Eine erneute verbale Demütigung wollte er Joey nicht zumuten.

Nach dem Auftritt bat der verdutzte Moderator Marco Schreyl (38) die beiden verbliebenen Jurymitglieder die Bewertung zu übernehmen. Bruce Darnell (54) erklärte: "Du solltest das wirklich nicht persönlich nehmen und ich möchte dich auch nicht verletzten. Aber das war wirklich nicht gut."

Natalie Horler (30) sagte nach dem Auftritt: "Es ist einfach Fakt, dass deine stimmliche Leistung Welten von den anderen entfernt ist. Du kommst beim Publikum super an, aber für mich reicht es nicht für einen so ernsten Gesangswettbewerb."

Und Dieter? Der kam erst nach der Werbeunterbrechung wieder...

Joey selbst rechtfertigte, dass er einen trockenen Hals gehabt habe. Man konnte sehen, dass ihn die Demütigung durch Bohlen tief getroffen hat. Nach dem Auftritt setzte er sich auch nicht wie alle anderen Kandidaten auf das Sofa neben der Bühne, sondern verschwand in den Backstage-Bereich.

Doch warum ließ Bohlen den krächzender Joey überhaupt in die Mottoshows einziehen? Er hätte ihn auch schon vorher aus der Show werfen können. Dazu sagte Bohlen zu "Bild": "Ich habe in Joey etwas gesehen, einen Entertainer. Er hat es aber trotz der Hilfe durch unsere Gesangstrainer nicht geschafft, sich zu steigern."

Doch Joey scheint eine große Fangemeinde hinter sich zu haben. Er kam eine Runde weiter. Der Deutsch-Iraner Hamed Anousheh (25) musste hingegen seine Koffer packen.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion