Seine Porno-Vergangenheit holt ihn ein

DSDS- Kandidat Randy Baker drehte unter dem Namen Jaden Hicks Schwulen-Pornos

16.02.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Huch, den jungen Mann kennen wir doch! DSDS-Kandidat Randy Baker hat offenbar schon etwas mehr Erfahrungen mit Kameras gemacht, als er bereit war zuzugeben.

Die DSDS-Jury überzeugte er sowohl mit seiner Stimme, als auch mit seinem guten Aussehen. Nur beim Text haperte es ein wenig. Auf den Text kam es bei seinen bisherigen Engagements vor der Kamera auch nicht unbedingt an.

Unter dem Namen "Jaden Hicks" hat der Halbamerikaner diverse Schwulen-Pornos in England gedreht. Die Googlesuche liefert zahlreiche Bilder, die keine Fragen offen lassen.

Sind das die Jobs für die er "modelt"? Offenbar zog er sich nicht nur für "Abercrombie and Fitch" aus, sondern auch für pikante Clips auf Gayporn-Portalen. Immerhin gab er schon beim DSDS-Casting zu, dass die Bezahlung als sogenannter Greeter "okay", aber "nicht gut" sei.

Das dürfte seinen Status als Teenieschwarm zumindest für die Mädchen ein wenig ins Wanken bringen, obwohl er von sich selbst sagt: "Ich stehe auf süße Mädels ohne viel Schminke."

Obwohl er offen mit seiner dramatischen Kindheit umgeht, blieb das Kapitel der Pornos bislang unter Verschluss und er hat sich noch nicht dazu geäußert.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion