Seine Porno-Vergangenheit holt ihn ein

DSDS-Kandidat Randy Baker wurde als Kind entführt!

09.02.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Kaum zu glauben welch tragisches Schicksal sich hinter dem strahlenden Lächeln von dem "Abercrombie und Fitch"-Model Randy Baker verbirgt. Der DSDS-Kandidat hatte eine recht unschöne Kindheit, wurde sogar entführt.

Seine Mutter Jana kam aus Chemnitz und verliebte sich in den amerikanischen Soldaten Timothy Baker. Jana wurde schwanger und zog nach Amerika, als Randy ein knappes Jahr alt war. Doch das Leben meinte es nicht gut mit der kleinen Familie, wie der Sänger "Bild" gegenüber verriet: "Ein Hurrikan zerstörte unser Haus in Florida. Weil meine Eltern alles verloren hatten, gingen sie nach Chemnitz zurück."

Sein Vater hatte jedoch große Schwierigkeit in Deutschland zurechtzukommen. Die Ehe der jungen Eltern zerbrach schließlich und das Drama nahm seinen Lauf: "Zu Pfingsten 1998 ich war damals 5 holte mich mein Vater zu einem Ausflug ab. Doch er brachte mich nicht wieder zu meiner Mutter zurück, sondern versteckte mich in Florida."

Ein Jahr lang kämpfte Mama Jana um ihren Sohn, erinnert sich Randy: "Eines Tages wurde ich von Polizisten in meiner Schule abgeholt. Danach sah ich endlich meine Mutter wieder." Allerdings gingen die Probleme zurück in Chemnitz weiter: "Ich konnte kaum Deutsch, fand aber neue Freunde."

Seine schwierige Vergangenheit scheint Randy relativ gut verarbeitet zu haben. Er schaut jetzt nach vorne. Und bei DSDS hat er es immerhin eine Runde weiter geschafft. Vielleicht geht es für ihn jetzt endlich bergauf.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion