Mutmaßlicher Betrüger: Severino Seeger

DSDS: Komplizen von Severino Seeger wegen Betrugs verurteilt

21.04.2015 > 00:00

© RTL / Frank Hempel

Das sieht finster aus für Severino Seeger. Zwar feiert er bei DSDS gerade Erfolge, doch ein Gerichtsprozess sitzt ihm im Nacken.

Im Sommer muss er sich vor Gericht wegen Betrugs verantworten. Mit mehreren anderen soll er die Konten älterer Damen leergeräumt haben. Sie gaben sich als Bankmitarbeiter aus und riefen an. Sie sagten, es sei mit den EC Karten etwas nicht in Ordnung. Sie müssten abgeholt werden und den Pin brauche man natürlich auch.

Auf diese Masche fielen genug gutgläubige Betrugsopfer rein, sodass sich ein Schaden von 104.344,98 Euro ergab. Als Bankangestellter "Herr Struller" soll Severino die Karten abgeholt haben.

Längere Zeit hörte man nichts von dem Prozess. Termine wurden verschoben und Severino konzentrierte sich auf DSDS. Sogar Pietro Lombardi drückt ihm schon die Daumen.

Im Sommer kann der ganze Traum dann aber auch schon vorbei sein, denn jetzt bekamen seine ersten Komplizen Urteil. Von der achtköpfigen Betrügerbande wurde ein Geschwisterpaar zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Für Severino geht der Prozess im Sommer weiter. Nach aktueller Lage drohen dem DSDS-Sänger 6 Monate bis 10 Jahre Haft.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion